Häufig gestellte Fragen:


Kann ich als Existenzgründer zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen?

Thema: Krankenversicherung/Existenzgründung

Antwort:
Sie können innerhalb von 3 Monaten nach dem Ausscheiden aus der versicherungspflichtigen Beschäftigung den Antrag zur Aufnahme als freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung stellen oder schließen eine private Krankenversicherung ab.



Ist der Abschluß der Betriebshaftpflichtversicherung zwingend notwendig?

Thema: Betriebshaftpflicht/Existenzgründung

Antwort:
Eine Betriebshaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die im Unternehmen enstehen (ein Kunde rutscht auf dem glatten Fußboden aus). Hierbei kann gegebenenfalls der Unternehmen mit seinem gesamten Vermögen haften.


Was ist Franchising?
Thema: Franchise/Existenzgründung

Antwort:
Franchise heißt, daß ein Unternehmen – der Franchisegeber – Ihnen Namen, Marketing und Know-How liefert (ein fertiges Unternehmenskonzept einschließlich Waren und Dienstleistungen). Darüber hinaus sichert er, daß in einem bestimmten Gebiet kein anderer Franchise-Nehmer agiert.
Unternehmensgründungen auf der Grundlage des Franchising gewinnen immer mehr an Bedeutung.


Was sind Anlagevermögen?
Thema: Anlagevermögen/Existenzgründung

Antwort:
Unter Anlagevermögen versteht der Kaufmann alle langfristig benötigten Betriebsanlagen, die für das Unternehmen notwendig sind z.B. Fahrzeuge, Laden- und Büroeinrichtungen, Maschinen und Vorrichtungen für den Betrieb, Gebäude und Grundstücke.


Was ist Fremdkapital?
Thema: Fremdkapital/Existenzgründung

Antwort:
Fremdkapital sind z.B. alle Kredite von Banken, öffentlichen Fördereinrichtungen oder andere, die gegen einen festen Zinssatz Finanzen zur Verfügung stellen.


Was ist das Umlaufvermögen?
Thema: Umlaufvermögen/Existenzgründung

Antwort:
Zum Umlaufvermögen gehören alle sich ständig verbrauchende/verkaufende Gegenstände, die laufend neu eingekauft werden müssen, z.B. Warenlager für den Verkauf, Betriebs- und Hilfsstoffe, Rohstoffe für die Produktion.


Was ist ein kalkulatorischer Unternehmerlohn?
Thema: kalkulatorischer Unternehmerlohn/Existenzgründung

Antwort:
Der kalkulatorische Unternehmerlohn ist die Summe der Privatentnahmen, die der Unternehmer mindestens benötigt, um privat „über die Runden“ zu kommen (einschließlich Entnahmen für einen kurzen Urlaub zum Entspannen).


Was muss ich steuerlich beachten?
Thema: Steuern/Unternehmesgründung

Antwort:
Das Thema Steuern ist zu umfangreich, um es nur kurz abzuhandeln.
Als Tipp: Das Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern hat eine Broschüre veröffentlicht, die sich speziell auf steuerliche Probleme und Fragestellungen von Existenzgründern vor, während und nach der Gründung bezieht:
„Ich mache mich selbständig! – Steuertipps für Existenzgründerinnen und Existenzgründer“ (Stand: Juli 2016) .