„Homepage“ – Erfolg oder Reinfall?

Wer sein Unternehmen bekannt machen und seinen Kunden zusätzliche Leistungen anbieten will, sollte das auch per Homepage im Internet tun. Hier stellen Sie Ihr  Unternehmen, seine Leistungen und Arbeitsweise vor und bieten Kontaktmöglichkeiten für Interessenten an.

Ganz oder gar nicht
Es ist nicht ratsam, einen Internet-Auftritt schrittweise, womöglich versuchsweise zu realisieren. Es gilt vielmehr der Grundsatz: ganz oder gar nicht. Ein halbherziges Engagement wird hier keinen Erfolg bringen, da Kunden im Internet sehr anspruchsvoll sind und nur aktuelle, gut funktionierende und mit ansprechendem Design gestaltete Webseiten besuchen.

Der Kunde – Das bekannte oder das unbekannte Wesen
Machen Sie sich von Beginn Ihrer Überlegungen bewusst, dass Ihre Internet-Aktivitäten ein Teil Ihres Marketings sind. Für Ihren Internet-Auftritt müssen Sie zunächst genau so vorgehen wie bei einer konventionellen Werbemaßnahme. Den Mittelpunkt der ersten Phase bildet die Analyse der primären und sekundären Ziele der Web-Präsenz, sowie eine detaillierte Zielgruppenanalyse. Im Einzelnen müssen folgende Punkte geklärt werden:

  • Die primären und sekundären Ziele der Internetpräsenz
  • Die drei wichtigsten Aussagen, welche die Präsenz transportieren soll
  • Die primären und sekundären Ziele des Unternehmens
  • Die Beschreibung der primären und sekundären Zielgruppen, die mit der Internetpräsenz erreicht werden sollen, insbesondere deren Ziele, Wünsche, Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Die technische Ausstattung der Zielgruppe, verfügbare Bandbreiten, genutzte Browser und Online-Erfahrung
  • Beschreibung und Auswahl der Plattform für die Präsenz

Entscheiden: Welche Art von Internet-Präsentation?
Welche Art von Internetpräsentation wollen Sie? Wie soll das Internet in Ihre Unternehmensprozesse integriert werden?
Sie wollen Ihr Unternehmen präsentieren und einen ersten Kontakt zu potentiellen Kunden herstellen? Dafür sollten Sie in erster Linie Produkte, Leistungen und Ihren Service darstellen. Verzichten Sie auf keinen Fall auf umfangreiche Informationen. Ein Besucher der aus eigener Motivation ihre Webseite besucht, will sich informieren und sich intensiv mit dem Thema befassen. Nutzen sie diese Chance und verspielen sie diese nicht mit bunten Bildern und oberflächlichen Slogans.

Sie wollen Ihren Vertrieb unterstützen? Zu diesem Zweck können Sie besondere Support- bzw. Serviceangebote ins Netz stellen: Bedienungsanleitungen für Geräte, Antworten auf häufige Fragen (FAQ), Adressen von Vertragshändlern u.v.a.m.

Definieren: Was wollen Sie erreichen?
Machen Sie sich klar, was genau Sie mit Ihrer Internetseite erreichen wollen. Nur wenn Sie die Ziele klar definiert haben, können Sie später auch überprüfen, ob und in welchem Umfang diese erreicht wurden.

Zeit planen
Planen Sie den zeitlichen Rahmen für die Erarbeitung, den Test und die Nachbesserung Ihrer Internetpräsentation. Legen Sie auch frühzeitig fest, zu welchen Terminen, z. B. Messen, Ihr Internet-Auftritt präsentiert werden soll. So verhindern Sie später Zeitdruck. Nehmen sie sich lieber etwas mehr Zeit und setzten dafür auf Innovative, ästhetische Lösungen, statt auf absolute Planungstreue. Ihre Kunden bemerken halbfertige Lösungen.

Festlegen: Projektteam und Zuständigkeiten
Bilden Sie ein Projektteam und legen Sie fest, wer wofür zuständig ist und wer die Verantwortung für den Gesamtauftritt trägt. Folgende Verantwortlichkeiten sollten zu Projektbeginn geklärt werden:

  • Wer ist zuständig für die Gestaltung und die Grafik?
  • Wer ist zuständig für Texte und Fotos?
  • Wer kümmert sich um die technischen Probleme, um die fehlerfreie Funktion zu gewährleisten?
  • Wer bearbeitet die Online-Kunden-Anfragen?
  • Wer stellt sicher, dass die Inhalte auch immer aktuell sind?
  • Wer ist Ansprechpartner für die externen Dienstleister?

Internet-Auftritt bewerben
Eine Internet-Präsentation muss kommuniziert und beworben werden. Wichtig ist, Internetadresse und E-Mail-Adresse auf Visitenkarten und anderen Geschäftspapieren, in  Pressemeldungen und Annoncen mit anzugeben. Sämtliche ausgehenden E-Mails sollten den Hinweis auf die Internetadresse enthalten.

Nachfassen: Erfolgskontrolle
Alle Internetaktivitäten müssen in regelmäßigen Abständen auf ihren Erfolg überprüft werden. Unbedingt notwendig ist der Einbau eines Kontaktformulars auf Ihrer Website. So können Sie vom ersten Tag an Rückmeldungen Ihrer Nutzer bekommen.

Wichtige Hinweise für die Nutzung Ihrer Internetseiten liefert die Seitenstatistik (Logfiles) Ihres Providers. Aus diesen kann man erkennen, welche Webseiten am häufigsten besucht wurden und von welchen Seiten die Besucher auf Ihre Internetpräsentation gekommen sind.