Finanzierung: 10 Tipps für das Kreditgespräch

In GründerTipp by scheibel

Finanzierung: 10 Tipps für das Kreditgespräch

Fast alle Existenzgründer müssen im Laufe Ihrer Selbstständigkeit Bankgespräche führen. Erste Bankgespräche stehen häufig vor dem Start ins Unternehmerleben an. Später müssen sie bei Investitionsvorhaben, Umsatzausweitungen oder aber auch bei Liquiditätsschwierigkeiten geführt werden. Unsere Tipps sollen Ihnen helfen, sich darauf vorzubereiten.

1. Planen Sie den Termin frühzeitig und klären gleich, ob der Bankberater schon vorab Unterlagen über Ihr  Vorhaben braucht. Dann können Sie alles in Ruhe vorbereiten.

2. In aller Regel werden von Ihnen verlangt:
• Tabellarischer Lebenslauf
• Arbeits- und Prüfungszeugnisse
• Auflistung des vorhandenen Eigenkapitals
• Liste über mögliche Kreditsicherheiten wie beispielsweise Rückkaufwerte von Lebensversicherungen, Grundbuchauszüge
• Businessplan mit Liquiditätsplan

3. Bereiten Sie die Unterlagen sorgfältig vor. Hilfreich ist dabei der Besuch eines Existenzgründungskurses und die Hilfe eines Existenzgründerberaters. Beides wird in MV finanziell mit einem Bildungsscheck gefördert.

4. Die Chancen, ein Bankinstitut von seiner Idee zu überzeugen, können steigen, wenn ein Gründer eine Stellungnahme vorlegen kann, die von einer Kammer oder einem Unternehmensberater stammt.

5. Bereiten Sie sich auf kritische Fragen im Bankgespräch vor: Insbesondere zur Markt- und Wettbewerbssituation und wie Sie Ihre ersten Kunden gewinnen wollen, wird der Bankberater einiges wissen wollen.

6. Proben Sie das Bankgespräch im Vorfeld und legen sich schlüssige Antworten auf Fragen zurecht, mit denen Sie fest rechnen.

7. Wenn Ihr Existenzgründerberater anbietet beim Bankgespräch dabei zu sein, weil er den Berater vielleicht gut kennt, nehmen Sie das Angebot gern an, ABER: Das Gespräch mit dem Bankberater sollten Sie unbedingt selbst führen! Betrachten Sie es als eine Art Bewerbungsgespräch.


Machen Sie sich für das Bankgespräch ruhig Stichpunkte. Sonst vergißt man in der Aufregung wichtige Dinge, die man fragen wollte.

8. Banken müssen auch gewinnorientiert arbeiten und sind daher an der Vergabe von eigenen Krediten interessiert. Öffentliche Förderkredite, wie beispielsweise das Startgeld der KfW Bank, sind aber oftmals die bessere Alternative zum Kredit durch die Hausbank. Sprechen Sie daher das Thema öffentliche Fördermittel an und lassen sich darüber eingehend beraten. Vorab sollten Sie sich im Internet zu einigen Programmen informiert haben, dadurch verhandeln Sie auf Augenhöhe.

9. Wenn die Bank Ihren Antrag ablehnt, nicht verzagen: Sie sollten unbedingt die konkreten Gründe erfragen. Das kann nützlich sein, um gegebenenfalls das Konzept zu überarbeiten und es einer anderen Bank vorzustellen.

10. Sie müssen immer damit rechnen, dass eine Bank die Finanzierung ablehnt. Machen Sie deshalb von vornherein mehrere Termine bei verschiedenen Kreditinstituten, damit Sie parallel verhandeln können.

Grit Gehlen

 

+49 (0) 395 36 94 91 4