Die Uhr im Blick: Zeitmanagement für Existenzgründer

Die Uhr im Blick: Zeitmanagement für Existenzgründer

Es ist soweit: Sie haben Ihr Gewerbe angemeldet, das Firmenschild angeschraubt, wollen nun loslegen und gutes Geld verdienen. ABER: Als Selbstständiger steht jetzt niemand mehr hinter Ihnen und sagt, wie und wann Sie was zu erledigen haben. Sie müssen sich selber organisieren. Geht das schief, droht durchaus das Scheitern!
Die Tipps von Coach Birgit Steinicke, die 25 Jahre Erfahrung aus einer leitenden Position bei einer Bank mitbringt, sollen Ihnen helfen, sich effektiv und richtig zu organisieren.

Über Birgit Steinicke:
Ihr Erfolgsrezept: „Erfolg hat, wer andere erfolgreich macht!“ Birgit Steinicke hat über 25 Jahre erfolgreich Menschen und ein mittelgroßes Unternehmen in unserer Region begleitet. Sei kurzem ist sie selbstständig.
Foto: privat

Frau Steinicke, viele Selbstständige, insbesondere Jungunternehmer, klagen darüber, dass der Tag zu wenig Stunden hat. Das macht Stress. Was stiehlt die meiste Zeit?

Wissen Sie, Zeit ist begrenzt. Jeder von uns, hat täglich 1.440 Minuten Zeit. Aber, wir nutzen diese alle ganz unterschiedlich. Ich weiß, dass die Anforderungen, die das heutige Berufsleben an uns stellt, die Arbeit und Privates gnadenlos miteinander konkurrieren – um einen freien Augenblick unserer knappen Zeit. Doch unser eigentliches Problem ist die Disziplin, mit uns selbst.

Viele Selbstständige starten als Ein-Mann-Unternehmen – sie sind also Mädchen für alles. Kann man sich da überhaupt zeiteffektiv organisieren?

Sie sollten sich täglich fragen: „Welche Gewohnheiten und Tätigkeiten rauben mir die Zeit?“
Denn, wir lernen nur aus der Vergangenheit – und nur wir selbst haben die Zukunft und den Umgang mit unserer Zeit in der Hand. Natürlich ist es gerade für einen Einzelkämpfer sehr schwierig, weil er ja alles allein stemmen muss.
Nur wenn ich meine Aufgaben täglich nach Prioritäten sortiere, bin ich für Großes motiviert. Und das muss ein Unternehmer doch, denn nur so verdient er Geld!
Ich nutze 10 Tipps, die jeder anwenden sollte, um künftig effektiver und einfach noch besser zu sein.

Verraten Sie uns die 10 Tipps?

Die 10 Tipps werden für jeden Einzelnen in meinen Seminarren erarbeitet. Denn jeder Mensch „tickt“ anders. Wir haben alle unterschiedliche Bedürfnisse, Probleme und andere Zeitfresser. Zeitmanagement ist immer auch eine Typensache und sollte sich dem individuellen Lebensstil und den unterschiedlichen Menschen anpassen. Zum einen hängt das davon ab, wie wir unsere zwei Hirnhälften nutzen. Zum anderen ist die biologische Uhr ist auch ganz wichtig.

Klingt spannend. Was heißt das genauer?

Wissen Sie, Genies arbeiten im großen Maße ganzhirnig, sie nutzen beide Hirnhälften gleichermaßen. Leider sind wir nicht alle Genies und nutzen daher meist die eine Seite unseres Gehirns mehr.
Wir müssen alos herausfinden, welche Hirnhälfte bei jedem Einzelnen dominiert. Wir „ticken“ alle ganz unterschiedlich. Jeder hat seinen eigenen Biorhythmus und jeder sollte sein Zeitmanagement seinem persönlichen Biorhythmus anpassen.
Sind Sie ein Nachtschwärmer Sie eine „Eule“. Ein Frühaufsteher ist eine „Lerche“? Auch davon ist ein persönliches Zeitmamangement abhängig. Das lernt man in meinen Kursen. Selbsterkenntnis,  ist mein Ziel: Finden Sie heraus, was wirklich zählt und wichtig ist. Wir entwickeln Strategien, Übungen und es gibt Checklisten, die Gründern helfen, den Alltag besser zu gestalten.

Seminarinhalte sind beispielsweise:

• Ermitteln Ihrer persönlichen Ziele
• Analyse Ihrer Lebensbalance
• Lernen von Methoden zur Priorisierung
• Planungsinstrumente und -methoden sicher und effektiv einsetzen
• Analyse der Stärken und Schwächen des Arbeitsstils Wege zum persönlichen Zeitmanagement
• Vermeiden von Zeitfallen, Zeitdiebe erkennen
• Verbesserung der Arbeitssituation
• 10 Tipps für den Alltag

Was machen Selbstständige häufig falsch?

Sie hetzen von einem Termin zum nächsten, die E-Mails laufen über, der Schreibtisch ist voller Aufgaben. Wünsche, Ideen, Träume und vor allem die Gesundheit bleiben in der Hektik des Tages oft auf der Strecke.
Ergebnis: Vieles geht drunter und drüber. Auf Kunden und Geschäftspartner wirkt das unprofessionell und unzuverlässig. Im schlimmsten Fall springen sie ab. Ich rate jedem Selbstständigen zu einer Tagesplanung. Man muss lernen, sich komplett selbst zu organisieren.

Was halten Sie davon, Aufgaben auszulagern?

Das klingt gut, muss aber auch bezahlbar sein. Für viele in der Anfangsphase sicherlich schwierig. Aber wenn ich einmal auslagere, dann – den größten Teil der Buchhaltung. Ich persönlich brauche hierfür inzwischen fast zwei Tage in der Woche: Angebote machen, Rechnungen schreiben, Buchungen veranlassen, Belege und tausende Zettel sortieren….
Ein gutes Steuerbüro ist meines Erachtens wichtig, um zu unterstützen.
Wer im Vertrieb selbstständig ist kann auch wunderbar die Akquise auslagern. Das wichtigste hierbei: Mitarbeiter finden, die gerne mit Menschen arbeiten, zuverlässig und vertriebsstark sind.

Sie geben Zeitmanagement-Seminare. Was sind häufige Fragen von den Teilnehmern?

Was mache ich falsch? Aber wie soll ich das dann in 1.440 Minuten schaffen? Was sind meine größten Zeitfresser? Ich bin total fertig, was kann ich ändern?

Kontakt:

Birgit Steinicke

Unternehmens- und Persönlichkeitsentwicklung
Beerenweg 4
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 – 36316100
E-Mail: info@birgit-steinicke.de
www: www.birgit-steinicke.de

Zur Terminrubrik bei GRUENDER-MV.DE


Print Friendly, PDF & Email