medienservice MV – alles rund um bewegte Bilder

Ron Bachmann aus Penzlin hat vor zwei Jahren den medienservice MV gegründet. Nach etlichen Jahren als Moderator und Redakteur bei einem regionalen Fernsehsender wollte der 47Jährige noch mal neu durchstarten. Landesweit ist er nun unterwegs und bietet längst nicht mehr nur Moderationen an. Er hat sich auf Imagefilme und Imagespots spezialisiert: „Moderne Unternehmer haben längst erkannt, dass bewegte Bilder auch ihr Unternehmen in Bewegung bringen“, sagt Ron Bachmann.

„Bei uns dreht sich alles rund um bewegte Bilder. Von Imagefilmen über Werbespots bis zu TV Beiträgen und Magazinen. Unsere Produktionen werden in ganz Mecklenburg Vorpommern ausgestrahlt“, sagt Ron Bachmann. Foto: privat

Herr Bachmann, was genau machen Sie und wer sind Ihre Kunden?

Das Leistungsangebot von medienservice-mv erstreckt sich von Image- oder Unternehmensfilmen und Städteportraits über Werbespots  – auch animiert – sowie Webauftritten bis hin zu redaktionellen TV-Beiträgen oder Magazinen, die landesweit in ganz Mecklenburg-Vorpommern ausgestrahlt werden können.

Sind die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern offen für das Thema Imagefilme?

Man sagt ja, dass in Mecklenburg-Vorpommern alles ein paar Jahre länger benötigt als im Rest der Republik. Ein wenig ist da zwar dran, aber natürlich nicht in allen Bereichen. Es gibt schon viele Unternehmen in unserem Bundesland, die die großen Vorteile der bewegten Bilder nutzen. Der Dreidimensionalität kommt in Zeiten von Smartphones und Tablets eine immer größer werdende Bedeutung zu. Unternehmen, in denen schon ein gewisser Generationswechsel stattfand, sind gegenüber modernen Medien natürlich aufgeschlossener. Kein Wunder, denn auf z.B. Youtube werden TÄGLICH ca. 65 000 Clips hochgeladen. Ein Umstand, den sich jedes Unternehmen auch selbst zunutze machen sollte.
Branchenmäßig gibt es keine besonderen Unterschiede. Für jede Branche stellen bewegte Bilder ihrer Produkte oder Dienstleistungen eine besonders effektive Möglichkeit des Marketings dar.

Was kostet so ein Imagefilm?

Die Frage der Kosten ist natürlich für jedes Unternehmen oder jede Institution nicht ganz unwichtig. Aufgrund der vielfältigen Umsetzungsmöglichkeiten werden die Produktionskosten je nach Aufwand – Drehtage, Spezialeffekte, Dauer der Postproduktion etc. kalkuliert.
Die Preise unserer Produktionen sind allerdings den Verhältnissen in Mecklenburg-Vorpommern angepasst.
Es ist nicht das Ziel von medienservice-mv, mit einem Auftrag so viel Umsatz wie möglich zu generieren. Vielmehr geht es mir darum, mit den Kunden längerfristig zusammen zu arbeiten. Letztendlich sind die Kosten, egal ob für einen Imagefilm- bzw. Spot oder einen redaktionellen Beitrag zur TV-Ausstrahlung, auch für kleine Unternehmen und Institutionen erschwinglich.
In einem persönlichen Gespräch erfahren interessierte Kunden wie die Filmaufnahmen ablaufen, was möglich ist, empfehlenswert und sinnvoll. Unsere Filme sind nicht von der Stange. Sie werden auf die speziellen Ansprüche der Kunden „zugeschnitten“. Auch die Länge der entsprechenden Produktionen variieren. Als Faustregel gilt allerdings, dass die Aufmerksamkeitspanne eines potentiellen Zuschauers bei ca. sieben Minuten liegt. Im Durchschnitt liegen die meisten Imagefilme zwischen drei und fünf Minuten. Bei einem Stadtfilm, wie zum Beispiel unserem Aktuellsten, „750 Jahre Penzlin“, sieht das schon ganz anders aus. Da kann schon mal eine ganze Stunde zusammenkommen.

Wir reden hier immerzu über Imagefilme. Sie bieten ja aber noch viele andere Dienstleistungen an.

Das Leistungsangebot von medienservice-mv umfasst im Prinzip alles rund um bewegte Bilder. Imagefilme, Imagespots, Produktfilme, Stadtportraits, redaktionelle Beiträge die zur TV-Ausstrahlung und für die Internetpräsenz gedacht sind, Moderationen oder 3D Animationen. Potentielle Interessente sollten immer wissen, dass sie einmal etwas produzieren lassen und dann dieses Produkt auf vielen verschiedenen Kanälen nutzen können. Denn selbstverständlich bekommt der Kunde die kompletten Verwertungsrechte.  Ob die Produktionen letztendlich auf der eigenen Homepage, zur TV-Ausstrahlung, auf Youtube oder z.B. auf Facebook eingesetzt werden, das entscheidet der Kunde selbst.

Als Unternehmer wurden Sie sicher nicht geboren. Wie, wo und mit wem  haben Sie sich fit gemacht für die Selbstständigkeit?

Kurz vor meiner Selbstständigkeit bin ich zum Gründerstammtisch in Neubrandenburg gegangen, habe viele interessante Leute getroffen, die von ihrem Start und von ihrer Idee erzählt haben. Dort trifft man auch Menschen, die als Unternehmensberater oder Steuerberater oder beispielsweise in der Handwerkskammer tätig sind. Man kann unkompliziert viele Fragen stellen, für die man woanders einen Termin braucht und vielleicht sogar Geld zahlt, wenn man sie beantwortet haben möchte.
Bei der IHK in Neubrandenburg habe ich einen kostenlosen Rundum-Beratungstermin genutzt und fühlte mich ansonsten fit für die Gründung.
Da gibt es, glaube ich, nur eine immer wieder zu bestätigende Aussage: „Selbst und Ständig“. Da ist schon was dran. Man muss es wirklich wollen, aber auch wissen, dass man ganz allein für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich ist.

Gab es vor der Gründung schlaflose Nächte?

Schlaflose Nächte gab und gibt es für mich nicht. Dafür bin ich persönlich ein zu großer Optimist. Am Ende gab mir mein bisheriges Leben auch Recht. Egal was passierte, es gab immer einen Weg der einen weiter nach vorne führte. Frei nach dem Motto: „Alles wird gut“. Von allein allerdings nicht!

Brauchten Sie damals Geld für Ihre Gründung? Haben Sie Fördermittel beantragt?
Geld brauchte ich für die Gründung nicht. Zumindest keine Förderung. Ersparnisse der letzten Jahre standen glücklicherweise zur Verfügung und die ersten Umsätze haben auch nicht lange auf sich warten lassen.

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Unternehmen den Durchbruch schafft?

Besonders wichtig war und ist mir, dass die Produktionen von medienservice-mv von sehr hoher Qualität bestimmt sind. Das gilt sowohl inhaltlich als auch technisch. Eine große Hilfe wären noch gute und engagierte Mitarbeiter im Bereich Marketing. Fast alle bisherigen Aufträge wurden von mir selbst akquiriert.  Und schon hat man weniger Zeit für die eigentlichen Produktionen. Noch bin ich aber guter Hoffnung, den einen oder anderen richtigen Mitarbeiter zu finden.

Wo sehen Sie in der nächsten Zeit ihre größten Herausforderungen?

Ich denke, dass es in Zeiten der fortwährenden Krise nicht einfacher werden wird. Es heißt also, sich noch mehr ins Zeug zu legen und weiterhin mit Qualität und Zuverlässigkeit zu überzeugen.

Gibt es etwas, das noch fehlt? Ein Mitarbeiter, Geld oder eine Maschine?

Technisch gibt es wohl nie einen Zeitpunkt an dem man nichts mehr benötigt. Aber das ist sicherlich branchenübergreifend so. Und wie schon erwähnt, ich brauche noch engagierte Mitarbeiter. Ich würde mir wünschen, da recht bald geeignete Mitstreiter zu finden.

„Moderne Unternehmer haben längst erkannt, dass bewegte Bilder auch ihr Unternehmen in Bewegung bringen.“ Foto: privat

Nutzen Sie Social Media Kanäle um sich und Ihr Unternehmen bekannt zu machen?

Selbstverständlich bin ich in verschiedenen Social Media Kanälen präsent. Facebook, Googleplus, Xing, Youtube. All das sind ja gerade die modernen Medien in denen man mit bewegten Bildern punkten kann. Sobald die Nutzer einen Play-Button sehen, ist die Chance recht groß, dass dieser auch gedrückt wird.

Ergänzen Sie bitte die folgenden Stichpunkte zu einem Satz:

Selbstständig sein bedeutet für mich,… frei zu entscheiden was ich wann und wie tue.

Würde ich noch mal neu starten,… dann würde ich wohl alles wieder so machen.

Angehenden Gründerinnen und Gründern rate ich,…sich voll und ganz über den Spruch „selbst und ständig“ im Klaren zu sein.

Kontakt
medienservice-mv
Ron Bachmann
Birkenweg 11a
17217 Penzlin
Telefon: 03962 -21 11 33 oder 0172 -31 22 77 9

E-Mail: bachmann@medienservice-mv.de
www: www.medienservice-mv.de und www.ron-bachmann.de
Facebook: www.facebook.com/#!/MedienserviceMV?fref=ts

Print Friendly, PDF & Email