Der Renner ist Softeis Schoko-Vanille nach DDR Rezept

In Gründer aus MV by @red

Echtes DDR-Softeis aus einer brummenden DDR Softeismaschine – wo gibt es das schon noch? Seit einem Jahr mitten in Rostock. Felix Rehberg und Sven Kruse sind die Gründer der EISWERKSTATT und servieren Softeis mit Namenslöffel in einer Muschelwaffel. Regelmäßig stehen Kunden freiwillig Schlange. Kürzlich gewann das Team auch beim landesweiten MV Startups Gründerwettbewerb und landete auf dem 2. Platz. 
Wie gut die jungen Gründer diese Erfolge „verkraften“ und was sie für die Zukunft planen, erzählte uns Felix Rehberg in diesem Interview.

Felix Rehberg (rechts) hat nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann und Wirtschaftsfachwirt, zwei Jahre als Gebietsleiter eines mobilen Eisverkaufs gearbeitet. Sven Kruse (links) ist ebenfalls gelernter Hotelfachmann und Wirtschaftsfachwirt und war vor der Selbstständigkeit ein Jahr lang Betriebsstättenleiter eines Eiscafes in Prerow. Foto: privat

Herr Rehberg, Sie haben beim MV Startups Gründerwettbewerb 2000 Euro gewonnen. Ist das Geld schon ausgegeben?

Wir waren überrascht und haben uns total gefreut, dass wir den zweiten Platz gemacht haben! Wir haben in unseren kühnsten Träumen nicht daran geglaubt,  auf dem Treppchen zu stehen.
Unser Preisgeld haben wir noch nicht ausgegeben. Wir wollen es für die Anschaffung und Reparatur einer weiteren DDR Softeismaschine nutzen.

Erinnern Sie sich noch an die ersten Tage Ihrer Selbstständigkeit? Lief alles wie geplant?

Na klar, gab es schlaflose Nächte!
Wir hatten ja fast unsere ganzen Ersparnisse in die Firma gesteckt und noch einen Kredit aufgenommen. Da macht man sich schon Gedanken. Hätten wir nicht machen müssen: Denn die Eröffnung unserer Eiswerkstatt war ein voller Erfolg. Unser Laden ist besser angelaufen, als wir es uns gedacht hatten.

Wer sind Ihre Kunden?

Wir haben ein sehr breit gefächertes Publikum: Unsere Kunden sind Kinder, Familien, Touristen und Kunden die das Eis noch von früher kennen.
Unser ältester Stammkunde ist 95 Jahre alt. Auch darauf sind wir auch sehr stolz.

Wie erfolgreich sind Sie mit Ihrem Unternehmen?

Der Renner ist natürlich ist Original DDR Softeis Schoko/Vanille. Immer beliebter wird aber auch unser Frozen Joghurt, den wir täglich mit einer neuen frischen Frucht anrühren.
Ganz neu im Sortiment haben wir jetzt DDR Fruchtsofteis. Das wird auch gut angenommen. Und es gibt natürlich Klassiker wie Waldmeister, Vanille, Erdbeere und viele andere Sorten.

Wie ist überhaupt die Idee entstanden, sich selbstständig zu machen?

Wir wollten nicht unser Leben lang als Angestellte im Hotel- oder der Gastronomiebranche bleiben. Wir waren von unserer persönlichen Art her, schon immer mehr die „Chefs“ und Ton-Angeber. Da wir aus dem Bereich des Eisverkaufes und Eisherstellung kamen, lag die Entscheidung nahe sich in diesem Bereich selbstständig zu machen.

Als Unternehmer wurden Sie beide sicher nicht geboren. Wie, wo und mit wem haben Sie sich damals fit gemacht für die Selbstständigkeit?

Wir haben uns einen Teil über die Weiterbildung Wirtschaftsfachwirt angeeignet. Hinzu kam, dass mein Vater auch selbstständig ist und uns so einige Fragen beantworten konnte.
Hilfe beim Konzeptschreiben und Businessplan erstellen, bekamen wir von den Machern von  Leinen Los in Warnemünde. Insbesondere  Herrn Häfner hat uns da sehr unterstützt. Auf diesem Wege nochmals vielen Dank!

Rückblickend: Welche Wissenslücken gab es vor dem Start in die Selbstständigkeit?

Oh, wir hatte so einige Lücken: Rechtsfragen, Personalanmeldung, brauchen wir einen Steuerberater und welcher ist der richtige für uns…
Ich glaube rückblickend, dass wir aber ein gutes Grundgerüst hatten. Wir haben uns bis jetzt schon wieder viel neues Wissen angeeignet. Das ergibt sich aus der Praxiserfahrung.

Brauchten Sie Geld für Ihre Gründung? Haben Sie Fördermittel beantragt?

Es gab einen Zuschuss für unsere Beratung bei Leinen Los. Der Zuschuss wurde mit dem Bildungsscheck vom Land bezahlt.
Und wir haben ein KfW Gründerdarlehen beantragt und bekommen, mit einem geringeren Zinssatz extra für Gründer.

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Unternehmen den Durchbruch schafft?

Wir müssen weiter unseren Bekanntheitsgrad steigern, immer eine gleichbleibend hohe Qualität abliefern und unser Marketing vorantreiben. Geplant ist auch, das Segment Eiscatering auszubauen.

Wo sehen Sie in der nächsten Zeit ihre größten Herausforderungen?

Im nun zweiten Geschäftsjahr muss es uns wieder gelingen die Kunden mit unserem Eis genauso zu verzaubern, wie im ersten Geschäftsjahr.

Gibt es etwas, das noch fehlt? Ein Mitarbeiter, Geld oder eine Eismaschine?

Perspektivisch brauchen wir einen weiteren festen Mitarbeiter zur Entlastung und um unser Unternehmen weiter wachsen zu lassen. Dann verdienen wir hoffentlich noch mehr Geld und können uns dann noch ein paar Eismaschinen zu legen;)

Der Renner in Rostocks EISWERKSTATT ist das originale DDR Softeis Schoko/Vanille. Foto: privat

Nutzen Sie Social Media Kanäle um sich und Ihr Unternehmen bekannt zu machen?

Wir nutzen Facebook, um unsere täglich wechselnden Eissorten bekannt zu geben. Genauso werden dort Neuheiten, die Standorte von unserem Eisfahrrad und Veranstaltungen gepostet. Auf youtube läuft unser Image-Film: www.youtube.com/watch?v=HtVg1QM1Q24

Ergänzen Sie bitte die folgenden Stichpunkte zu einem Satz:

Selbstständig sein bedeutet für mich,… viel zu arbeiten, aber auch nichts anderes machen zu wollen!

Würde ich noch mal neu starten,… dann würde ich alles haargenauso machen.

Angehenden Gründerinnen und Gründern rate ich,… sich vorher alles gut zu überlegen und zu planen. Wenn sie sich aber sicher sind, sollten sie es einfach machen! Es ist viel schlimmer in 20 Jahren zu sagen, was wäre gewesen wenn…

Kontakt:
EISWERKSTATT
Felix Rehberg – kaufmännische Geschäftsführung
Kröpeliner Straße 18
18055 Rostock

Telefon: 0173/ 9942927
E-Mail: f.rehberg@eiswerkstatt-rostock.de
www: www.eiswerkstatt-rostock.de
Facebook: www.facebook.com/eiswerkstatt.rostock
Die eigene Eiswerkstatt-App, zu finden im App Store und bei Google play. Natürlich kostenlos.

Print Friendly, PDF & Email