Arbeitsagentur bietet elektronischen Service für Arbeitgeber

In GründerNews, GründerThemen by @rs

Dass die Daten der Arbeits- und Nebeneinkommensbescheinigungen für das Arbeitslosengeld der Arbeitsagentur elektronisch erfasst und versandt werden können, hat sich längst noch nicht bei allen Arbeitgebern herumgesprochen. Viele setzen nach wie vor auf das traditionelle Verfahren in Papierform. Dabei hat das elektronische Verfahren nur Vorteile.

„Mit unserem eService BEA (Bescheinigung Elektronisch Annehmen) können Arbeitgeber Daten der Arbeits- und Nebeneinkommensbescheinigungen elektronisch übermitteln. Damit entfallen der Ausdruck und der Versand der Papierbescheinigungen. Zusätzliche Hardware wie beispielsweise Kartenlesegeräte und Signaturkarten sind bei diesem Verfahren nicht erforderlich. Dem Arbeitgeber entstehen keinerlei Zusatzkosten und zeitlicher Aufwand, im Gegenteil. Das Verfahren erspart den Betrieben Zeit, Aufwand, Versandkosten und Papier“, wirbt Thomas Besse, Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur, für das Online-Verfahren.

Arbeitgeber können diese Funktion in ihre vorhandene Lohnabrechnungssoftware integrieren. Sie nutzen dabei den Weg des Sozialversicherungs-Meldeverfahrens oder die Eingabehilfe des SV-Net, also der Online-Plattform für die Meldung zur Sozialversicherung. Die Daten werden bereits auf formale Richtigkeit geprüft, dies führt zu weniger Rückfragen. „Wenn Ihre BEA-Bescheinigung bei uns eingegangen ist, erstellen wir aus Ihren Daten ein PDF-Dokument, das die Arbeitnehmer für ihre Unterlagen erhalten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: www.arbeitsagentur.de/unternehmen. 

Bei Fragen zum eService „elektronische Bescheinigungen“ wenden Sie sich bitte an Ihre persönlichen Ansprechpartner/-innen im Arbeitgeberservice oder nutzen die bundesweite kostenfrei Service-Rufnummer unter Tel: 0800 4 5555 27.

Bei Fragen zum eService „elektronische Bescheinigungen“ wenden Sie sich bitte an Ihre persönlichen Ansprechpartner/-innen im Arbeitgeberservice oder nutzen die bundesweite kostenfreie Service-Rufnummer unter Tel: 0800 4 5555 27.

Die Arbeitsbescheinigung ist durch den Arbeitgeber nur auf Verlangen der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers oder der Agentur für Arbeit auszustellen. Eine Pflicht zur grundsätzlichen Ausstellung bei Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses besteht nicht mehr.

Bei Fragen rund um das Thema BEA steht Ihnen eine gesonderte kostenlose Service-Rufnummer 0800 4 5555 27 zur Verfügung.

Der elektronische Service für Arbeitgeber im Überblick:
• Arbeitsbescheinigung (§ 312 SGB III)
• Bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses
• Grundlage für die Entscheidung über den Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Übergangsgeld
Bescheinigung über Nebeneinkommen (§ 313 SGB III) für Arbeitnehmer, die Leistungen von der Agentur für Arbeit beziehen, z. B.:
• Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld
• Arbeitslosengeld oder Übergangsgeld
• Stellenmeldung online: Melden Sie Ihre offenen Stellenangebote – jederzeit und bequem. Ihr persönlicher Ansprechpartner des Arbeitgeber-Service wird innerhalb von 48 Stunden zu Ihnen Kontakt aufnehmen.
• Registrierung in der JOBBÖRSE der BA
Deutschlands größter Bewerberpool mit schneller Personalvermittlung: Mit der JOBBÖRSE können Sie Ihre freien Stellenangebote selbst erfassen und pflegen. Sie suchen eigenständig nach Bewerbern und halten dabei unkompliziert Kontakt zum Arbeitgeber-Service.
• Online-Antrag auf Erteilung oder Änderung einer Betriebsnummer
Arbeitgeber erstatten für ihre sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Meldungen zur Sozialversicherung (§ 28a SGB IV). Damit Betriebe an dem automatisierten Meldeverfahren teilnehmen können, benötigen sie eine Betriebsnummer.

2016-02-26

Print Friendly, PDF & Email