Duschkraft

Duschkraft: Für Warmduscher, Wanne und Energiesparfüchse

In Gründer aus MV, Hochschulen by Ralph Schipke

Ein alltägliches Problem beim Duschen – das ganze Badezimmer füllt sich mit Wasserdampf, Spiegel und Fensterscheiben beschlagen – im schlimmsten Fall verursacht die Feuchtigkeit Schimmel. Da bringt Duschkraft aus Rostock eine Lösung des Problems auf den Markt.

David Bredt hatte die Idee für den energiesparenden Duschkraft Duschentfeuchter. Foto: Ralph Schipke

David Bredt hatte die Idee für den energiesparenden Duschentfeuchter. Foto: Ralph Schipke

Arvid Reinwaldt, Duschkraft-Produktentwicklung. Foto: Ralph Schipke

Arvid Reinwaldt, Produktentwicklung. Foto: Ralph Schipke

Zwei Maschinenbauingenieure und ein Betriebswirtschaftler haben sich in Rostock zusammengetan um mit voller Duschkraft  dieses relativ simple Problem zu lösen. Stefan Goletzke, David Bredt und Arvid Reinwaldt wollen mit ihrem innovativen Luftentfeuchter nichts weniger als das „Duschen revolutionieren“. Entstanden aus einer verrückten Idee für das WG-Bad, hat der Duschkraft-Duschentfeuchter das Zeug, zum Standard für jede neue Dusche werden.

Offiziell als Start-up gegründet, hat sich das Trio (www.duschkraft.de) im Februar 2017. Die Drei entwickeln, fertigen und verkaufen den weltweit ersten Luftentfeuchter zum Einbau in die Dusche, Kalt-Wassers-Kühlung zur Wasserdampfreduktion. Im Mai 2015 erhielten die Absolventen der Universität in Rostock für zwölf Monate das EXIST-Gründerstipendium (www.exist.de), um ihre Geschäftsidee in der Praxis um setzten zu können. Testen und Entwickeln konnte die Drei von Duschkraft ihre Erfindung unter idealen Laborbedingungen an der Fraunhofer-Einrichtung Großstrukturen in der Produktionstechnik in der Hansestadt.

Stefan Goletzke, Duschkraft-Geschäftsführer. Foto: Ralph Schipke

Stefan Goletzke, Geschäftsführer. Foto: Ralph Schipke

Im April 2017 sollen die ersten Duschentfeuchter an 25 Pilotkunden ausgeliefert werden. Der energiesparende Luftentfeuchter von der Warnow kann in jedem neuen Bad in die Wand eingebaut oder auch als Aufbau an eine vorhandene Dusche unproblematisch nachgerüstet werden. Das Modul entzieht während des Duschens etwa 65 Prozent der Luftfeuchtigkeit und gewinnt außerdem pro Duschgang etwa 0,2 Kilowattstunden Wärmeenergie zurück, die für noch etwas mehr wohlige Temperatur bei den Warmduschern sorgt.

DUSCHKRAFT Duschentfeuchter

So sieht das fertige Produkt aus. Foto: Duschkraft

Kontakt:
Duschkraft GmbH
Joachim-Jungius-Straße 9
18059 Hansestadt Rostock
Geschäftsführer: Stefan Goletzke
Produktentwicklung: David Bredt und Arvid Reinwaldt
Telefon: 0381 496 82 197
E-Mail: info (at) duschkraft.de
In Netz: www.duschkraft.de
Facebook: https://www.facebook.com/duschkraft/

Print Friendly, PDF & Email