Unternehmenssoftware

Nutzerfreundliche Sicherheitsfeatures von Unternehmenssoftware

Die Sicherheit von betrieblicher Software hängt wesentlich von ihrer Benutzerfreundlichkeit ab. Damit kleine und mittlere Unternehmen (KMU) diesen Aspekt bei der Neuentwicklung und Anschaffung besser berücksichtigen können, bietet das Forschungsprojekt „USecureD – Usable Security by Design“ eine kostenlose Sammlung von Werkzeugen für die bessere Gebrauchstauglichkeit von Sicherheitsmechanismen in Software an.

Unternehmenssoftware

Screenshot der Datenbank einer kostenlosen Sammlung von Werkzeugen für die bessere Gebrauchstauglichkeit von Sicherheitsmechanismen in Software an.
Quelle: USecureD

Die Projektpartner TH Köln und HK Business Solutions stellen dabei methodische Grundlagen, bewährte Musterlösungen und geeignete Werkzeuge zur Verfügung. Die Datenbank kann unter https://das.th-koeln.de/usecured abgerufen werden.

„Auch gut gesicherte Software kann ein Sicherheitsrisiko sein, wenn sie nicht benutzerfreundlich designt ist. Denn dann versuchen die Anwenderinnen und Anwender, die Schutzmechanismen zu ignorieren oder zu umgehen. In unserem Forschungsprojekt haben wir die Erkenntnisse wissenschaftlicher Studien zusammengestellt und aufbereitet und unterstützen Mittelständler so dabei, diese Sicherheitsprobleme zu identifizieren und zu beheben“, erläutert Prof. Dr. Luigi Lo Iacono von der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik der TH Köln. „In unserer Datenbank wird das Wissen der Wissenschafts-Community gesammelt und erstmals auf einer deutschsprachigen Plattform anwenderfreundlich veröffentlicht. Alle Werkzeuge sind so aufbereitet, dass sie einfach und widerspruchsfrei in bestehende Prozesse integriert werden können“, ergänzt USecureD-Projektleiter Hartmut Schmitt von HK Business Solutions.

Unterstützung bei der Neuentwicklung von Unternehmenssoftware

Unternehmenssoftware

USecureD-Projektleiter Hartmut Schmitt von HK Business Solutions und Prof. Dr. Luigi Lo Iacono von der TH Köln (v.l.). Foto: Heike Fischer

Möchten kleine und mittlere Unternehmen Software neu entwickeln, können sie in der Datenbank auf eine umfassende Werkzeugsammlung zur gebrauchstauglichen Ausgestaltung von Sicherheitsmechanismen zurückgreifen. Als Basis haben die Projektpartner Prinzipien aufgestellt; allgemeine Grundsätze für die Entwicklung und Implementierung von Sicherheitsmechanismen in Software. Zudem gibt es Richtlinien, die beschreiben, wie diese Prinzipien im Detail umgesetzt werden können. Auch bewährte Musterlösungen, sogenannte Patterns, für immer wieder auftretende Probleme können eingesehen und direkt in die eigene Entwicklung übernommen werden.

Anforderungen bei Anschaffungen definieren

Vor der Neuanschaffung einer Software sollten Mittelständler die relevanten Sicherheitsfeatures und Fragen zur Gebrauchstauglichkeit mit den Softwareherstellern abstimmen. Das Projekt USecureD unterstützt sie bei dieser Entscheidungsfindung. So können über die Plattform Checklisten mit den relevanten Kriterien zusammengestellt und direkt an die in Frage kommenden Zulieferer versendet werden. Die Herstellerantworten werden dann in einem übersichtlichen Auswertungstool gegenübergestellt.

Das Projekt USecureD ist Teil der Förderinitiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Weitere Informationen unter: http://www.usecured.de

Webversion und PDF: hier

 

Quelle: idw/Technische Hochschule Köln
05/04/2017