Unternehmensübernahmen

Zypries: Unternehmensübernahmen bieten Frauen Karrierechancen

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, unterstützt den diesjährigen Aktionstag „Nachfolge ist weiblich“ der bundesweiten gründerinnenagentur (bga).

Unternehmensübernahmen

Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries

Zypries: „Viele Unternehmen, gerade auch kleine und mittelständische, stehen vor einem Generationswechsel. Zunehmend fehlen potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger. Daraus ergeben sich gute Gelegenheiten für Frauen, Unternehmen als Nachfolgerin zu übernehmen.  Derzeit wird nur etwa jeder fünfte Betrieb von einer Frau übernommen. Da geht mehr. Es gibt ein großes Potenzial an gut qualifizierten Frauen, die für Unternehmensnachfolgen geeignet sind und damit Arbeitsplätze erhalten können. Wir wollen Frauen auf dem Weg zum Chefinnensessel mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gleichzeitig wollen wir auch Unternehmen motivieren, geeignete Nachfolgerinnen zu finden.“

Rund 70 Partner und Einrichtungen informierten rund um das Nachfolge-Thema: Beratung, Nachfolgebörsen, Best-practice-Beispiele, Veranstaltungen mit engagierten Vorbild-Unternehmerinnen, Workshops und Telefon-Aktionen stehen auf dem Programm.

Weitere Informationen finden Sie unter www.existenzgruenderinnen.de und www.nachfolge-in-deutschland.de. Dort finden Sie auch spezielle Angebote für jüngere Gründerinnen und Frauen mit Migrationshintergrund. Konkrete Verkaufsangebote und Kontaktmöglichkeiten bietet die Unternehmensnachfolgebörse www.nexxt-change.org. Unter dem Hashtag #StarkeFrauenStarkeWirtschaft zeigt Ministerin Zypries erfolgreiche Frauen in der Wirtschaft.

Was Gründerinnen bei einer Unternehmensübernahme bedenken sollten, weiß  Manja Jonas, Koordinatorin bei der Bürgschaftsbank MV.   GRUENDER-MV.DE wollte von ihr erfahren, ob es für Gründer eine Option ist, mit einer gestandenen Firma die eigenen neuen Geschäftsideen umzusetzen.

Quelle: BWiM/www.gruender-mv.de

Print Friendly, PDF & Email