Im Gastgewerbe gab es im Januar 2015 rund 31.000 Minijobber weniger als im Dezember 2014.

Gastro-Gründerpreis startet in vierte Runde

In Wettbewerbe by Ralph Schipke

Chance für Newcomer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: Der Gastro-Gründerpreis sucht zum vierten Mal die überzeugendsten Gastronomiekonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter www.gastro-gruenderpreis.de können Existenzgründer noch bis zum 31. Juli 2017 beim größten deutschsprachigen Nachwuchspreis für angehende Gastronomen teilnehmen. Die fünf Gewinner krönt die Expertenjury mit Preisen im Gesamtwert von über 50.000 Euro.

Unbezahlbare Starthilfe für die Gründung in der Gastronomie

Mit der eigenen Idee am Markt reüssieren? Davon träumen jährlich tausende Macher, Kreative, Unternehmer und gestandene Gastronomen. Beim Start in die Selbstständigkeit unterstützt der
Gastro-Gründerpreis jedes Siegerteam mit jeweils 5.000 Euro Anschubfinanzierung sowie hilfreichen Sach- und Beratungsleistungen, darunter ein einjähriges Juroren-Mentoring.
Die Jury vom Gastro-Gründerpreis 2017 setzt sich aus folgenden Experten zusammen:

  • Cynthia Barcomi, Gastronomin, Queen of Baking und Autorin
  •  Sophia Hoffmann, vegane Köchin und Autorin
  • Heinz ‚Cookie’ Gindullis, Gastronom und Nachtclublegende
  • Till Riekenbrauk, Gründer des Pop-up-Restaurantkonzepts LADEN EIN
  • Erich Nagl, ETL ADHOGA
  • David Klemm, Mastercard
  • Frédéric Schumacher, HoReCa.digital
  • Alexander van Hessen, Berlin Food Week
  • Marcus W. Mosen, Concardis
  • Benjamin Brouër, fizzz Magazin
  • Jakob Schreyer, orderbird

Der erfahrene Gastronom und Mentor Heinz ‚Cookie’ Gindullis erklärt: “In meinem Leben habe ich hauptsächlich durch learning-by-doing Erfahrungen gesammelt und der Gastro-Gründerpreis gibt mir die Möglichkeit, dieses Wissen an junge Unternehmensgründer weiterzugeben.” Doch womit können Teilnehmer bei den Juroren punkten? Für die gestandene Unternehmerin Cynthia Barcomi muss ein Gewinnerkonzept originell und dem eigenen Gründer treu sein. “Es ist wichtig, dass die Idee fokussiert ist und man sich nicht verzettelt. Gleichzeitig muss man aber auch zeigen, dass man flexibel sein kann, um sich durchzusetzen und auf dem Markt behaupten zu können.” Sophia Hoffmann, vegane Köchin und Autorin, engagiert sich beim Gastro-Gründerpreis, weil Essen ihr Beruf und ihre Leidenschaft ist und sie den Wettbewerb damit wahnsinnig spannend findet: “Ob als Köchin oder als Consultant bin ich immer mit der Spürnase voran auf der Suche nach neuen Trends, Ideen und Umsetzungen. Mutige Macherinnen und Macher finde ich großartig und unterstützenswert.“

Auf die fünf Gewinner wartet jeweils ein Siegerpaket im Wert von je über 10.000 Euro:

 

  •  5.000 Euro Startkapital
  • Unterstützung durch eigenen Mentor aus dem Kreis der Jury
  • 1-tägige betriebswirtschaftliche Gründungsberatung durch die ETL ADHOGA
  • 1.000 Euro Gutschein für ein Melitta-Kaffeesystem
  • 2-wöchige Station im Pop-up-Restaurantkonzept LADEN EIN
  • Barista-Kompakt-Kurs bei der Berlin School of Coffee
  • iPad-Kassensystem von orderbird inklusive iPad Air und Jahreslizenz
  • Mediale Unterstützung durch Gründerportrait
  • Professionelles Fotoshooting

Für Leoni Beckmann von “RESTLOS GLÜCKLICH” steht fest, der Gastro-Gründerpreis eine großartige Möglichkeit, als Neulinge in der Foodbranche wahrgenommen zu werden. Das Awareness-Restaurant gegen Lebensmittelverschwendung gewann im vergangenen Jahr den extra ins Leben gerufenen “Social Award” und gibt Lebensmitteln eine zweite Chance auf dem Teller. “Der Gastro-Gründerpreis war eine super Plattform für uns, um zu networken und wertvolle Kontakte zu knüpfen – und das hat einfach einen immens hohen Wert, den man nicht beziffern kann. Wir haben jeden Preis gut eingesetzt: Mit unseren beiden Coaches sind wir noch heute im regen Austausch”, ergänzt Jin-Woo Bae von Bone Brox, der die BROX-Kraftbrühe to go als Superfood anbietet.

Mit dem Gastro-Gründerpreis wachsen – erst eins, dann zwei, dann drei… Sandwiches à la carte auf Niveau der Haute Cuisine? Die Idee von “Bad Ape” mundet und überzeugte nicht nur die Jury in 2016. Nach großem Erfolg steht für Eileen Lehr und Moritz Ochsenbauer die Eröffnung des dritten Ladens kurz bevor. Der Gastronomin half der Gastro-Gründerpreis zu überprüfen, ob das eigene Konzept durchdacht ist. “Es ist wie ein kleines Siegel, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet. Der Preis motiviert genau so weiterzumachen und an den eigenen Zielen festzuhalten. Gerade für kleine Gründer, die ohne großes Eigenbudget starten, kann der Gastro-Gründerpreis ein große Unterstützung sein, den Betrieb weiter auszubauen oder zu verbessern.” Für das Gründerteam des Event-Cafés mit Craft Beer Bar “Zum starken August” hat sich die Teilnahme gelohnt. Zirkusdirektor Sebastian Kulka bestätigt: “Neben der Siegesprämie und den anderen zusätzlichen Preisen wurde unser Selbstbewusstsein dahin gepusht, ein Jahr später bereits zwei weitere Läden eröffnen zu können. Wir bewerben uns wieder!“

Erstmalig wird die Jury in diesem Jahr aus allen Einreichungen in den Kategorien Café, Bar, Restaurant, Club oder Food Truck die “Best in Class” nominieren. Erst am Abend der Preisverleihung
erfahren die drei Nominierten pro Kategorie, wer es auf das Siegertreppchen geschafft hat. Geschäftsideen mit besonders nachhaltigem Anspruch haben die Chance auf den Sonderpreis, den
Social Award. Die Preisverleihung findet im Herbst im Rahmen der Berlin Food Week statt. Die Facebook-Seite vom Gastro-Gründerpreis bietet Gründern hilfreiche Tipps rund um
Gründungsthemen, Food Trends und Veranstaltungen unter www.facebook.com/gastrogruenderpreis. Weitere Infos rund um den Wettbewerb, die Gewinner der
Vorjahre und die Teilnahmebedingungen finden sich unter www.gastro-gruenderpreis.de.

Über den Gastro-Gründerpreis

 

Der GastroGründerpreis prämiert seit 2014 die besten Gründungskonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gründungsinitiative wird veranstaltet von orderbird, dem führenden iPad-Kassensystem für die Gastronomie. Ermöglicht wird der GastroGründerpreis von den Partnern Concardi,dem erfahrenen Spezialisten für bargeldlose Zahlungen, Mastercard, dem führenden Anbieter für Zahlungsverkehrslösungen,

METRO Cash & Carry Deutschland, dem Partner für Profis. Zudem fördern den Gastro-Gründerpreis als Sponsoren Melitta Professional, dem Experten für professionelle Kaffeezubereitung, die ETL ADHOGA, die Steuerberatung für Hoteliers und Gastronomen, die Berlin School of Coffee, die Kaffeetrainer für Profis, die Berlin Food Week, die Plattform für Food-Interessierte und Branchenkenner, das Pop-up-Restaurantkonzept LADEN EIN und VEGA, der Partner für Gastronomiebedarf, sowie Radeberger Pilsner. Als Medienpartner
engagieren sich die zzz und die rolling pin für die Gründerinitiative für Gastronomen.

Print Friendly, PDF & Email