„Willen, Motivation, Herzblut“ – Das sollten Gründer mitbringen

Welche Ihrer beruflichen und persönlichen Kenntnisse/Erfahrungen können jungen Gründerinnen und Gründern helfen?

Erfahrungsschatz durch Projektleitung von Konferenzen und Bloggerreisen. Social Media und Marketing. Vernetztes Schnittstellen-Denken.

Skizzieren Sie bitte Ihren beruflichen Werdegang:

  • Bachelor of Science in Management (Event Management, Marketing, Social Media),

  • Aufbau Kreativsaison e.V. als Schnittstelle Kreativwirtschaft, Tourismus, Regionalentwicklung,

  • Kreative MV und projekt:raum,

  • Freischaffend als Veranstaltungs- und Social Media Managerin

Was ist das Besondere an Ihrer Tätigkeit?

Jeden Tag auf neue Menschen und Projekte zu stoßen. Vielfalt. Freiheit. Kreatives Denken. Das Finden von Lösungsansätzen für soziale und gesellschaftliche Herausforderungen, für Regional- und Stadtentwicklung.

Worauf sind Sie in Ihrem Unternehmen besonders stolz?

Die Vielfalt und den kollegialen Umgang.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz.

Mein Arbeitstag beginnt normalerweise mit:

Wenn im Büro: … dem Email-Eingang und einer Tasse Kaffee.
Wenn unterwegs: … dem Laptop auf dem Schoß.

Wurden Sie als Unternehmerin geboren oder eher dazu gemacht?

Seit dem Studium habe ich fortan in verschiedenen kreativwirtschaftlichen Initiativen gearbeitet und diese mit aufgebaut und war parallel immer freischaffend tätig. Projekte, Umfeld, ein langer Atem und Herzblut, aber auch meine Erziehung haben mich dahin gebracht, wo ich heute bin.

Entrepreneurin sein, was bedeutet das für Sie?

Selbstdisziplin zu haben, einen langen Atem und sehr viel Motivation und Herzblut. Die Möglichkeit, sich frei und kreativ zu entfalten.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz.

Ich bin ehrenamtlich als Mentorin tätig weil: Ich denke, dass Erfahrungsaustausch gerade in der Gründungsphase sehr wertvoll ist.

Mentorin Teresa Trabert, projekt:raum Rostock


Print Friendly, PDF & Email