Design

Bundespreis Ecodesign: Gutes Design + Umweltverträglichkeit

In Wettbewerbe by @bb

Umweltverträglichkeit und gutes Design stellen längst keinen Widerspruch mehr dar.  Allerdings kann ein „grüner Anstrich“ über negative Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen hinwegtäuschen. Anders beim Bundespreis Ecodesign: Hier stimmen Form und Inhalt.

Der Preis wird jährlich vom Bundesumweltministerium (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) vergeben.
Prämiert werden Produkte, Dienstleistungen oder Konzepte, die sich durch eine herausragende ökologische Qualität, einen innovativen Ansatz und eine hohe Designqualität auszeichnen.

Bis zum 9. April 2018 können sich Unternehmen aller Branchen und Größen, Designerinnen und Designer sowie Studierende für den Bundespreis Ecodesign bewerben.

Vergeben wird der Preis in den Kategorien „Produkt“ „Konzept“, „Service“ und „Nachwuchs“.
Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge sollten sich durch eine hohe Gestaltungsqualität und Umweltverträglichkeit während ihres gesamten Lebenszyklus auszeichnen und einen hohen Innovationsgrad aufweisen.

Der Wettbewerb ist nicht auf bestimmte Branchen oder Designsparten beschränkt. Es können innovative Projekte aus allen Branchen eingereicht werden – von A wie Automobilwirtschaft über B wie Bauwirtschaft, M wie Möbelindustrie oder Maschinenbau, T wie Textilwirtschaft bis Z wie Zweiradindustrie.
Wichtig ist, dass das eingereichte Produkt auf dem deutschen Markt erhältlich ist bzw. sich als Service oder Konzept an diesen richtet.

Die Anmeldung für den Wettbewerb erfolgt ausschließlich online. Als Hilfestellung gibt es  einen kurzen Leitfaden mit den wichtigsten Informationen.

Für die Teilnahme am Wettbewerb wird in den Kategorien Produkt, Service und Konzept eine Gebühr erhoben. Sie soll dazu beitragen, die Durchführung des Wettbewerbs auf einem fachlich hohen Niveau und nach nachhaltigen Kriterien zu sichern. In der Kategorie Nachwuchs wird keine Gebühr erhoben.
Für Selbstständige und Unternehmen in der Gründungsphase, die über keinen nennenswerten Umsatz verfügen, gelten Sonderkonditionen nach Einzelfallprüfung.

Hier geht es zur Anmeldung

2018-01-25

Print Friendly, PDF & Email