IHK-Medienpreis

Bewerbungsphase zum IHK-Medienpreis RUFER 2018 läuft

In Wettbewerbe by Barbara Behr

Die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern (IHKs in MV) vergeben seit 2009 jährlich den Medienpreis RUFER. Der Preis befördert journalistische Leistungen, die in allgemein verständlicher Form über wirtschaftlich komplexe Sachverhalte in Mecklenburg-Vorpommern berichtet haben.

Eingereicht werden können Print-, Hörfunk- und Fernseh- sowie online produzierte Beiträge, die sich auf die Wirtschaft im Land Mecklenburg-Vorpommern beziehen, sich durch außergewöhnliches journalistisches Handwerk und hohe journalistische Ansprüche auszeichnen sowie im Jahr 2017 produziert und veröffentlicht wurden.

Für den Sonderpreis „Wirtschaft online“ können deutschsprachige, wirtschaftsrelevante Internetangebote (Websites) und Onlinevideos (Webvideos) sowie einzelne Internetbeiträge (z. B. journalistische Artikel- und Hörfunkbeiträge), die 2017 primär online veröffentlicht wurden, bei den ausrichtenden Industrie- und Handelskammern in Neubrandenburg, Rostock und Schwerin eingereicht werden.

Die Ausschreibungsfrist für den IHK-Medienpreis  läuft bis 27. April 2018. Eine unabhängige Jury wird die eingereichten Beiträge bewerten. Im Spätsommer werden die Preisträger in Rostock öffentlich geehrt.

Kategorien

Der Medienpreis RUFER der Industrie- und Handelskammern ist mit jeweils 2.000 Euro dotiert in den Kategorien
• Print
• Hörfunk
• Fernsehen

Eine Anerkennung in Höhe von 500 Euro wird vergeben in der Kategorie
• Wirtschaft online

Daneben erhalten die Gewinner der Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen eine etwa 30 Zentimeter hohe Bronzeskulptur, den „RUFER“. Dieses Auftragswerk schuf die Künstlerin Dorothea Maroske. Die Plastik symbolisiert die Kommunikation in ihrer Ursprünglichkeit und steht gleichzeitig als Zeichen für den Informationsaustausch in der modernen Welt.

Weitere Details zum Wettbewerb

2018-03-11

Print Friendly, PDF & Email