Smart Store

Stationäre Händler und der Smart Store

In GründerNews by @bb

Stationäre Händler werden in Zukunft einen „intelligenten“ Laden – einen Smart Store – brauchen, um im Geschäft zu bleiben, denn der Konkurrenzkampf mit den reinen Online-Händlern ist sonst nur schwer zu bestehen.

Was gehört aber dazu, was muss beachtet werden und welche Möglichkeiten gibt es? Welche Anforderungen muss ein Smart-Store-Konzept erfüllen?

Die Möglichkeiten des Internet of Things (IoT) oder der künstlichen Intelligenz eröffnen Händlern neue Perspektiven für ihre Digitalisierungsstrategien. Der Weg zum vernetzten Store, in dem Kunden personalisiert über intelligente digitale Services angesprochen und operative Prozesse optimal digitalisiert und automatisiert werden, gestaltet sich dennoch oft beschwerlich und äußerst komplex. Der Handel befindet sich, zumindest was die Umsetzung von Smart-Store-Konzepten angeht, inmitten einer Konzeptions- und Ausbauphase.

Denn um die  Potentiale der Digitalisierung  auszuschöpfen bedarf es zunächst viel Basisarbeit zur Schaffung einer geeigneten IT-Infrastruktur. Außerdem muss Konsistenz sowie Transparenz bei Produkt- und Kundendaten geschaffen werden.

Das EHI Retail Institute hat gemeinsam mit Microsoft die derzeitige Ausgangslage für die Erstellung eines Whitepapers zum Thema „Smart Store“ genutzt, welches zur EuroCIS 2018 veröffentlicht werden wird.

Ziel des Whitepapers ist es, die Diskussion um sinnvolle und notwendige Investitionen im Einzelhandel unterstützen. Es wird aufgezeigt, an welcher Stelle des Digitalisierungspfads der Handel derzeit positioniert ist, in welchem Reifegrad sich bestimmte Technologien und Anwendungen befinden und welche Optionen und Potentiale sich für Unternehmen auf dem Weg zum digitalisierten und vernetzten Store der Zukunft ergeben.

Die Studie basiert im Wesentlichen auf drei übergreifenden Bereichen:

  1. der kanalübergreifenden, personalisierten Vernetzung mit den Kunden und dem daraus resultierendem Angebot an digitalen Services,
  2. der Optimierung und Automatisierung operativer Filialprozesse sowie
  3. der Ausstattung des Filialpersonals mit den richtigen Instrumenten und Informationen zur Umsetzung der Smart Store Strategie.

Zugrunde liegt dem Whitepaper dabei eine schriftliche Befragung von IT-Entscheidern im deutschsprachigen Raum, an der sich insgesamt 44 der bedeutendsten Filialisten im Markt beteiligt haben.

Mehr Informationen zum Thema sowie den Link zum Download des Whitepapers findet man hier.

2018-03-12

Print Friendly, PDF & Email