FabLab Stralsund

FabLab Stralsund -ein Experimentierlabor für die Hansestadt

In Digitalisierung, Hochschulen by Ralph Schipke

Anfassen, ausprobieren und miteinander entwickeln – ist das Motto des neuen FabLab Stralsund (FabLab engl. fabrication laboratory – Fabrikationslabor oder offene Werkstatt). Zur Umsetzung des Hightech-Labors hat sich die Hochschule Stralsund Verstärkung aus der Wirtschaft geholt. Gemeinsam mit den Partnern des IT-Lagune e.V., der Initiative Leben und Wohnen im Alter (ILWiA e.V.) und der WITENO GmbH präsentiert die amtierende Rektorin Petra Maier das neue Experimentierlabor im Gebäude der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der Hochschule.

„Das FabLab braucht noch einen Namen“, so die Rektorin der HOST, Prof. Petra Maier, bei der Eröffnung. „Auch zu Projekten an der HOST wird es im FabLab Synergien, Erprobungs- und Anwendungsmöglichkeiten geben. Ein Beispiel ist das kürzlich gestartete Vorhaben Bündnis A2030 im Rahmen der Ausschreibung WIR! – Wandel durch Innovation in der Region des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. A2030 adressiert das Innovationsfeld „Wohnen im demographischen Wandel“ führt Maier weiter aus.

Sensoren ausprobiert, 3-D-Drucker und Quadrocopter vorgestellt

FabLab Stralsund

William Will, Student der Hochschule Stralsund, präsentiert seinen eigens gebauten Quadrocopter. Foto: FH Stralsund

„Das Fablab soll engagierte und kreative Köpfe zusammenbringen und die Innovationspotentiale Stralsunds öffnen“, so Andre Huysmann, Netzwerkmanager des ILWiA e.V. In Impulsvorträgen wurden spannende Projekte vorgestellt sowie grundlegender Input gegeben. Die über 30 Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft, darunter auch viele Schüler*innen und Student*innen probierten sich an verschiedenen Sensoren und Einplatinencomputern. Beeindruckend war insbesondere die Vorstellung von William Will, der einen eigens gebauten 3D-Drucker sowie einen Quadrocopter vorstellte.

Das FabLab Stralsund bietet allen – ob „Maker“ oder Student, Unternehmer oder Startup – eine Infrastruktur, um seine eigenen Ideen umzusetzen. Ebenso kann das FabLab für Innovationsworkshops genutzt werden. Die Erfahrung eine Idee eigenständig über die einzelnen Schritte vom digitalen Design, der Materialauswahl und der Nutzung von Maschinen, realisieren zu können, geht über das reine Lernen hinaus. Es macht Spaß, baut Kompetenzen auf und eröffnet neue Möglichkeiten, indem digitale Technologien selbst genutzt werden.
Wer Lust hat die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung kennenzulernen und gemeinsam das FabLab mit Leben zu füllen, meldet sich entweder unter transfer@hochschule-stralsund.de oder info@it-lagune.de. Und wer Ideen für einen Namen des FabLab hat, ebenso!

 

Kontakt:
IT-Lagune e.V.
info@it-lagune.de
www.it-lagune.de

Print Friendly, PDF & Email