Business Angels Netzwerk und Startup-Verband gründen Institut

In GründerNews, GründerThemen by @rs

Das German Standards Setting Institute (GESSI) will mit Standardverträgen die Verhandlungen zwischen Investoren und Start-ups erleichtern.

Start-up-Finanzierungen in Deutschland sollten schneller, einfacher und kostengünstiger möglich und gleichzeitig rechtssicher sein. Ein wichtiger Weg dahin sind unter anderem standardisierte Verträge. Das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) hat sich deshalb mit dem Bundesverband Deutsche Startups e.V.(Startup-Verband) zusammengetan, um eine solche Sammlung standardisierter Rechtsdokumente zu erarbeiten.

Zu diesem Zweck wurde von den beiden Verbänden im Juli 2018 das German Standards Setting Institute (GESSI) gegründet.

Start-up-Finanzierung
Alfred Möckel (r.), Business Angel 2017 und Unterstützer der Greifswalder COLDPLASMATECH GmbH im angeregten Gespräch mit Dr. Steffen Clauß, dem Referatsleiter Existenzgründerförderung im Schweriner Wirtschaftsministerium. Foto: Ralph Schipke

Um ein großes Maß an Ausgewogenheit zu erreichen, werden die Texte des GESSI durch Arbeitsgruppen erstellt, in welchen, neben fachlichen Experten, Start-up-Vertreter und Investoren-Vertreter berufen werden. Das erste GESSI Standardwerk ist nun fertig: Das „Standardvertragswerk Wandeldarlehen“. Wandeldarlehen werden bereits bei etwa 40 Prozent der Erstfinanzierungen genutzt, können jedoch einige Fallstricke enthalten. Die Texte wurden vom GESSI veröffentlicht und liegen als kostenloser Download vor.

Weitere Informationen:

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie | 21.09.18


Print Friendly, PDF & Email