Ausschreibungen des StALU Seenplatte bevorzugt elektronisch

In Digitalisierung, GründerNews, GründerTipp by Ralph Schipke

Neue Regeln für Öffentliche Ausschreibungen und Beschränkte Ausschreibungen mit Teilnahmewettbewerb  durch das Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte (StALU MS).

Die Vergabestelle der Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden informiert:

Für Öffentliche Ausschreibungen und Beschränkte Ausschreibungen mit Teilnahmewettbewerb werden ab sofort die Vergabeunterlagen elektronisch über den Vergabemarktplatz MV unter der Webadresse https://www.vergabemarktplatz-mv.de/NetServer/index.jsp zur Verfügung gestellt. Der Vergabemarktplatz MV ist eine Kombination aus Bekanntmachungsportal und e-Vergabeplattform für das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Im Zuge der Umsetzung der EU-Vergaberichtlinie 2014/24/EU müssen Vergabestellen seit dem 18. April 2016 die Vergabeunterlagen zum freien Download bereitstellen. Unter Federführung des Landesamtes für innere Verwaltung wurde daher der VergabeMarktplatz M-V als zentrale Plattform für Vergabeverfahren von Behörden, Einrichtungen und Gesellschaften des Landes Mecklenburg-Vorpommern eingerichtet. Der Termin für die produktive Einführung der Plattform war der 18. April 2017.

Wie können Bewerber einen Teilnahmeantrag oder als Teilnehmer ein Angebot abgeben?

Für die Abgabe von Teilnahmeanträgen und Angeboten wird die kostenlose Software „AI Bietercockpit“ benötigt. Für den Start dieser Software sollten auf dem  Rechner eine aktuelle Version von Java (Java Runtime Environment) installiert sein.

Detaillierte Informationen zum Start des Bietercockpits und zum Abgeben elektronischer Teilnahmeanträge und Angebot gibt es hier:Anleitung zur Angebotsabgabe (PDF, 2MB).

Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform ist weiterhin möglich, dafür würden Kosten in Höhe von 10,00 € erhoben heißt es in einer Pressemitteilung des StALU MS.

Der Vergabemarktplatz MV ist eine Kombination aus Bekanntmachungsportal und e-Vergabeplattform für das Land Mecklenburg-Vorpommer. Foto: Ralph Schipke

Quelle: StALU MS | Landesamt für innere VerwaltungMecklenburg-Vorpommern | 10.10.2018

Print Friendly, PDF & Email