Kultur- und Kreativpiloten

Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland: Ein Titelträger kommt aus M-V

In Aktuell, Wettbewerbe by @bb

Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist eine Auszeichnung, die seit 2010 im Namen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung jährlich an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen wird.

Aus insgesamt 759 Bewerberinnen wurden auch in diesem Jahr 32 Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft ausgewählt, die durch ihre innovativen Ideen und inspirierenden Unternehmerinnenpersönlichkeiten hervorstechen.

Der neunte Jahrgang Kultur- und Kreativpiloten Deutschland wurde am 12. November 2018 in Berlin bekannt gegeben und überzeugt mit starken Frauen und interdisziplinären Teams. Die Themen reichen von Nachhaltigkeit, über New Work bis Big Data.

„Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist die Branche, die innovative Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft bietet. Sei es der digitale Wandel, Energiewirtschaft oder Mobilität. Kreativunternehmer*innen setzen wichtige Impulse, die weit über ihre eigene Branche hinauswirken“, betont Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie: „Wir brauchen diese kreativen Ideen für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.“ Das Bundeswirtschaftsministerium und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur- und Medien sind gemeinsamer Initiator der Auszeichnung zur Förderung von Kultur- und Kreativunternehmerinnen.

Die Frauenquote liegt bei den Kultur- und Kreativpiloten seit 2014 bei über 50 Prozent. In diesem Jahr sind 55 Prozent der ausgezeichneten Titelträger*innen Frauen.
„In der Kultur- und Kreativwirtschaft finden wir neben einer natürlich gelebten Gleichberechtigung viele wichtige Impulse für die Themen unserer Zeit. Sei es New Work, Social Entrepreneurship oder auch technischer Fortschritt. Die Arbeitsweisen und Methoden der Akteurinnen dieser Branche setzen zukunftsweisende Akzente“, erläutert Sylvia Hustedt, Vorsitzende im Vorstand des u-instituts e. V. und Initiatorin der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland.

Auch aus Mecklenburg-Vorpommern ist wieder ein Projekt unter den Titelträger*innen bei den Kultur- und Kreativpiloten:
Die Gründer von Red Rabanr aus Schwerin.

Red Rabane aus Schwerin: Christian Karius produziert nachhaltige Taschen und Rucksäcke mit ausschließlich zertifizierten Materialien, die zu 85 % aus Deutschland stammen. Alle Produkte sind „Handmade in Schwerin“ und Langlebigkeit und Qualität haben oberste Priorität.

Informationen zu den diesjährigen Titelträger*innen sind hier zu finden:
www.kultur-kreativpiloten.de/titeltraeger

Tipp:
Wer mehr über Red Rebane erfahren möchte, kann gern auch die Gründerstory auf den Seiten von Gründer-MV.de nachlesen.

Quelle: Pressemitteilung u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V.

2018-11-13

Print Friendly, PDF & Email