Tipps und Tricks für IT-Sicherheit in Unternehmen

In Digitalisierung, GründerNews, GründerTipp by Ralph Schipke

Wie verschlüssle ich E-Mails sicher? Wie verhindere ich Missbrauch meines WLAN-Netzes? Was ist Social Engineering? Wie kann ich mich davor schützen? Diese und viele andere Fragen zur IT-Sicherheit muss jedes Unternehmen klären, das sich der Herausforderung Digitalisierung stellt. Dazu hat das Steinbeis-Transferzentrum für Projektierung und Evaluierung von Netzwerken an der Hochschule Stralsund grundlegende Informationen sowie einen Erstcheck für die unternehmensinterne IT-Sicherheit zusammengestellt. Diese stehen ab sofort kostenlos und online zur Verfügung unter www.it-sicherheit-mv.de

„Wir haben versprochen, die Unternehmen in unserem Bundesland im Digitalisierungsprozess zu unterstützen. Die neue ,Security-App‘ ist ein Angebot vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, aber auch Kleinstunternehmen, die sich keine IT-Abteilung leisten können. Sie finden auf dieser Seite grundlegende Informationen und Tipps, wie sie ihre Informationstechnik sicher machen, ohne dafür kostenintensive Profis beauftragen zu müssen“, sagt Landesdigitalisierungsminister Christian Pegel und führt weiter aus: „Solche Profis haben nun diese Anwendung entwickelt und wir stellen sie jedermann zur Verfügung. Natürlich können auch große Unternehmen oder Privatpersonen sie nutzen.“ Die Landesregierung hat die Entwicklung der App mit knapp 25.000 Euro finanziert.

Die IT-Security-App wird von folgenden Webbrowsern unterstützt: Google Chrome für PC und Android, Apple Safari (IOS), Mozilla Firefox, Microsoft Edge und Opera. Foto: Ralph Schipke

“Für Fragen und Hinweise zur IT-Security-App stehen wir natürlich per E-Mail zur Verfügung. Für weitergehende Hilfe zur IT-Sicherheit oder Digitalisierung vermitteln wir Sie zudem gerne an unsere studentische Unternehmensberatung oder andere kompetente Dienstleister“, sagt Andreas Noack, Professor für IT-Sicherheit und Kommunikationsnetze an der Hochschule Stralsund, unter dessen Ägide die App entwickelt wurde.

Die IT-Security-App wird von folgenden Webbrowsern unterstützt: Google Chrome für PC und Android, Apple Safari (IOS), Mozilla Firefox, Microsoft Edge und Opera. Nicht vollständig unterstützt wird der Microsoft Internet Explorer (rudimentäre Darstellung, da die Weiterentwicklung des Browsers 2015 eingestellt wurde). Wurde die Seite einmal online aufgerufen, ist sie künftig auch ohne Netz immer wieder abrufbar. Im Google Chrome Browser kann die Anwendung zusätzlich als lokale App installiert werden.

Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung |25.12.18

Print Friendly, PDF & Email