Kursteilnehmer aus allen Himmelsrichtungen

In GründerNews, GründerTipp, Hochschulen by @rs

Technische Hochschule Brandenburg ist neuer akademischer Partner des Ausbildungsprogramms „erp4students“ zu SAP-Unternehmenssoftware

Studierende aus aller Welt profitieren künftig von einem Angebot der Technischen Hochschule Brandenburg (THB): ein Ausbildungsprogramm für Unternehmenssoftware des Herstellers SAP namens „erp4students“. Das Programm wird seit 2006 erfolgreich angeboten. Jetzt hat die THB die Rolle des akademischen Partners im Projekt übernommen. Das ist nur möglich dank des besonderen Engagements von Prof. Dr. Robert Franz aus dem Fachbereich Wirtschaft.

Bei „erp4students“ geht es darum, das breite Grundlagenwissen der Studierenden im Fachbereich Wirtschaft um spezielles Wissen in einer weit verbreiteten Unternehmenssoftware zu ergänzen. Prof. Adelsberger steht verantwortlich hinter den 13 deutschsprachigen Kursen, von denen neun bereits ins Englische übersetzt wurden und die weltweit angeboten werden. Prof. Adelsberger war bis zur Emeritierung 2014 Inhaber des Lehrstuhls „Wirtschaftsinformatik der Produktionsunternehmen“ an der Universität Duisburg-Essen.

Prof. Adelsberger sprach bei einer Auftaktveranstaltung an der THB von Vorteilen für alle Beteiligten: Die Studierenden erwerben Qualifikationen mit Zertifikat, die ihnen einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt bescheren; der verantwortliche Lehrstuhl hat ein beispielhaft erfolgreiches Forschungs- und Entwicklungsprojekt vorzuweisen; die Hochschule kommt der Forderung nach beschäftigungsfähigen Studierenden nach und erhält ein erfolgreiches Drittmittelprojekt; der SAP-Konzern kann sich über fundiert ausgebildete Arbeitskräfte, auch für seine neuen Produkte freuen; die Volkswirtschaft bekommt Fachkräfte für ein erfolgreiches Wirtschaftsgeschehen.

Bei der Auftaktveranstaltung berichtete André Biener von SAP, dass der Wunsch nach akademischer Ausbildung zu den SAP-Produkten schon früh von den Kunden an den Software-Konzern herangetragen worden ist. Prof. Dr. Klaus Turowski von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg stellte die Dienstleistungen des von ihm geleiteten SAP University Competence Centers vor, von denen auch „erp4students“ profitiert. Anschließend schaltete Pouyan Khatami, Programmleiter von „erp4students“, symbolisch die neue Internetseite frei. Ab 1. März können die neuen Kurse gebucht werden.

Zuletzt wurden über 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer pro Semester in den Kursen ausgebildet, davon mehr etwa die Hälfte international Studierende. Aktuell können Studierende in über 100 Staaten an den Kursen teilnehmen. Weil es möglich sein soll, die Kursgebühren auch per Kreditkarte zu entrichten, wird die THB nach Angaben des THB-Kanzlers Steffen Kissinger in Kürze voraussichtlich die erste Dienststelle des Landes Brandenburg, an der eine Kreditkartenzahlung möglich ist.

Technische Hochschule Brandenburg

Die 1992 gegründete Technische Hochschule Brandenburg ist eine moderne Campushochschule mit Sitz in Brandenburg an der Havel. Das Lehrangebot der Hochschule erstreckt sich über die Fachbereiche Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft – zunehmend auch in berufsbegleitenden und dualen Formaten. Die THB fördert besonders die Möglichkeit eines Studiums ohne Abitur. Die rund 2.600 Studierenden werden derzeit von 66 Professorinnen und Professoren betreut. Alle Studiengänge werden mit den internationalen Abschlüssen Bachelor oder Master angeboten.
Mehr Informationen unter www.th-brandenburg.de.

Partner beim Ausbildungsprogramm „erp4students“ (v. l.): Prof. Dr. Robert Franz (THB), Prof. Dr. Klaus Turowski (Universität Magdeburg), André Biener (SAP), Pouyan Khatami, Prof. Dr. Heimo Adelsberger (beide erp4students). Foto: THB

Quelle: Technische Hochschule Brandenburg | 14.02.2019 |

Print Friendly, PDF & Email