SENovation-Award, Wettbewerb, Senioren

SENovation-Award geht 2019 in die zweite Runde

In GründerNews, Wettbewerbe by @bb

Ältere als Marktchance oder persönliche Betroffenheit: Darum investieren Gründer in seniorenfreundliche Produkte.

Wer in Deutschland den Sprung in die Selbstständigkeit wagt, ist laut Startup Monitor 2018 meist ein so genannter Chancengründer. Oftmals werden Gründungsideen auch aus persönlicher Betroffenheit heraus geboren.
Ein Beispiel dafür, wie beides zusammen zu einer lukrativen Geschäftsidee führen kann, ist Pflegix®, ein Internetmarktplatz für Alltags- und Familienhelfer, Haushaltshilfen, Seniorenbetreuer, Pflegehelfer und examinierte Pflegekräfte, das im letzten Jahr mit dem SENovation-Award als bestes seniorenfreundliches Startup ausgezeichnet wurde.

Nun geht der Award in die zweite Runde: Auch in diesem Jahr sollen Start-ups und Teams in der Vorgründerphase für ihre seniorenfreundlichen Konzepte belohnt werden.

Einsendeschluss ist am 30. Juni 2019.

Eine Chance haben kleine und große Lösungen, die das Leben der Älteren einfacher, gesünder, sicherer, mobiler oder unterhaltsamer machen.

Informationen zur Teilnahme

Teilnehmen können Teams in der Vorgründerphase sowie Start-ups, die nach dem 29. Juni 2017 gegründet wurden. Auch Gründer aus Österreich und der Schweiz können sich bewerben. Als weitere Neuerung werden sowohl die Vorauswahl der sechs Finalisten durch eine Seniorenjury als auch das Finale für Medienvertreter offen sein.
Schirmherr des Wettbewerbs ist Professor Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW. Initiatoren und Unterstützer des Wettbewerbs sind die Deutsche Seniorenliga e. V. und die SIGNAL IDUNA Gruppe.
Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Bewerber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die

  • bereits ein Startup gegründet haben, das Angebote speziell für ältere Menschen entwickelt oder altersunabhängige Lösungen mit einer bewussten Ansprache von Älteren verbindet, und nach dem 29. Juni 2017 gegründet wurde.
  • ein schlüssiges Konzept für ein altersgerechtes Produkt oder einen Service einreichen, aber noch keine Firma gegründet haben.

Eine Expertenjury wählt aus jeder der beiden Kategorien drei Gründer/-teams aus, die sich und ihr bestehendes oder geplantes Konzept im Rahmen eines Pitches vorstellen.

Im Anschluss entscheidet die Jury über die/den Gewinner in jeder Kategorie. Die beiden Gewinner erhalten jeweils einen Geldpreis in Höhe von 5.000 Euro sowie individuelle Coaching-Maßnahmen.

Beim SENovation-Award 2019 wird erstmalig zusätzlich der Sonderpreis „Mobilität“ verliehen. Sicheres Autofahren im Alter ist dabei nur ein Aspekt – gesucht werden auch Lösungen für die Zeit nach dem Führerschein. Erlaubt ist alles, was es Senioren ermöglicht und erleichtert, von A nach B zu kommen: Innovative Fahrdienste, Mobilitätswegweiser für den ÖPNV oder Ideen für eine bessere Verkehrsanbindung des ländlichen Raums. Nicht zuletzt haben Konzepte eine Chance, die auf ältere Fußgänger zugeschnitten sind, schließlich legen Senioren die Hälfte aller Wege zu Fuß zurück.

Bewerbungen erfolgen ausschließlich online über das entsprechende Formular auf der Webseite.

Erhoben werden Basisdaten des Gründer/-teams; die Vorstellung der Idee erfolgt in einer Powerpoint-Präsentation. Optional kann jede/r Bewerber/in ein 60- bis 90-sekündiges Video einreichen.

Nähere Informationen zu Teilnahmebedingungen, Jury und Preis sowie Hintergrundinformationen gibt es unter www.senovation-award.de.

2019-04-15

Print Friendly, PDF & Email