Photovoltaik und Elektromobilität

Umstellen auf Photovoltaik und E-Mobilität: Leitfaden für KMU

Für Betriebe, die auf Photovoltaik und E-Mobilität umsteigen wollen, bietet der Bundesverband Solarwirtschaft eine kostenlose Infobroschüre.

Elektromobilität mit eigenem Solarstrom wird für Gewerbebetriebe immer attraktiver. So haben laut „IHK-Energiewende-Barometer 2018“ bereits 17 Prozent der Firmen ein Elektrofahrzeug angeschafft. Etwa 20 Prozent planen die Anschaffung sowie die Errichtung von eigenen Ladesäulen.

Die beiden wohl wichtigsten Vorteile:

  • Unternehmen können ihre firmeneigenen Fahrzeugflotten kostengünstig und zu langfristig kalkulierbaren Preisen beladen und
  • sie leisten damit auch einen wertvollen Beitrag für die Energiewende vor Ort.

Bei der Umstellung auf einen PV-betriebenen Fuhrpark gibt es allerdings mehrere technische und rechtliche Herausforderungen, die für eine erfolgreiche Umsetzung beachtet werden müssen.

Der Leitfaden des Bundesverbandes Solarwirtschaft will hier Orientierung geben und helfen, Stolpersteine zu umgehen. Er richtet sich grundsätzlich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Interesse haben, E-Mobilität in ihrem Unternehmen einzuführen, und für die Beladung der Fahrzeuge auf Strom aus einer eigenen PV-Anlage, eventuell ergänzt durch Batteriespeicher, setzen wollen. Ziel dieses Leitfadens ist es, Gewerbebetrieben erste Anregungen und Ideen für ein mögliches technisches Design für die Solarstromversorgung ihrer Elektroflotte zu geben.
Der Leitfaden beschreibt zunächst verschiedene Nutzungsvarianten von E-Mobilität in Unternehmen. Ferner werden die rechtlichen Rahmenbedingungen, die sich aus verschiedenen Gesetzen ergeben, und technische Anforderungen sowie allgemeine Lösungsansätze dargestellt.
Die technischen Anforderungen an die Ladeinfrastruktur selbst werden in diesem Leitfaden nur angeschnitten. Abschließend wird in einem Praxisbeispiel eine mögliche Umsetzung in einem Gewerbebetrieb beschrieben. Auch eine Checkliste für Betriebe sowie Hinweise zu weiterführenden Informationen sind enthalten.

Der Leitfaden kann zwar keine umfassende Beratung durch Experten auf dem Gebiet der Planung und Umsetzung von Mobilitätskonzepten ersetzen, bietet aber einen guten Einstieg zum Thema Photovoltaik und E-Mobilität im eigenen Unternehmen.

Leitfaden „Photovoltaik und Elektromobilität sinnvoll kombinieren“

Die MeckSchweizer haben aus der Not eine Tugend gemacht und die fehlende Lade-Infrastruktur für E-Mobilität auf dem Land durch E-Säulen ausgeglichen, die mit eigenem Solarstrom betrieben werden. So sind sie nicht nur unabhängig vom öffentlichen Stromnetz bzw. den dünn gesäten Ladestationen, sie sparen auch erhebliche Kosten.

2019-10-11

Print Friendly, PDF & Email