Ralph Schipke

Agraranträge 2020 ab sofort online – Fristen beachten

Gefördert werden landwirtschaftliche Unternehmen, unabhängig von der Rechtsform.

Es gibt eine Basisprämie einschließlich der Ökolosierungszahlung (sogenanntes „Greening“) für die ordnungsgemäße und ökologische Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen und eine zusätzliche Prämie für die ersten 46 Hektare sowie eine weitere Prämie für Junglandwirte für 90 Hektar.

Auch im Jahr 2020 müssen Landwirte die Agraranträge ausschließlich in digitaler Form einreichen. So sieht es das durch die EU verordnete georeferenzierte Antragsverfahren vor, das seit 2016 in Mecklenburg-Vorpommern umgesetzt wird. Seit 2018 müssen die hiesigen Landwirte auch diejenigen Flächen beantragen, die sie in anderen Bundesländern bewirtschaften. Die betriebsbezogenen Antragsdaten und Luftbilder können vom zentralen Server hinzu geladen werden.

Die Antragssoftware für 2020 steht den Landwirten für MV ab sofort unter agrarantrag-mv.de online zur Verfügung.

ACHTUNG: Die Anträge können ab jetzt bearbeitet und gespeichert werden. Das Einreichen wird jedoch erst ab der 19. Kalenderwoche möglich sein, da die Software derzeit noch nicht alle Anforderungen ordnungsgemäß darstellt. Ergänzungen oder noch bestehende Fehler in der Antragstellung werden in der nächsten Zeit durch Updates in der Webanwendung installiert bzw. korrigiert (Die Updates werden automatisch verfügbar sein).

Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die digitalen Antragsunterlagen 2020 sorgfältig bearbeitet und rechtzeitig eingereicht werden müssen. Letzter Einreichungstermin ist der 15. Mai 2020. Danach können Anträge nur noch bis 09. Juni 2020 unter Beachtung entsprechender Kürzungen der Beihilfen eingereicht werden. Anträge die danach eingehen, gelten als verfristet und sind somit abzulehnen.
Auch 2020 müssen die Antragsteller nach Abgabe und Vorlage aller Anträge ihre Unterlagen auf vorhandene Flächenüberschneidungen mit den Nachbarn prüfen. Dazu ist eine Überlappungsprüfung in der Webanwendung integriert. Die korrigierten Daten sind dann wiederum bis zum 19. Juni 2020 online einzureichen.

Tipp: Aufgezeichneter Livestream zum Agrarantrag 2020
Am 09.04.2020 fand ein Livestream zur neuen Webanwendung als Hilfestellung zur Antragstellung statt. Die Zusammenfassung mit wertvollen Hinweisen findet man unter www.lw2030.de bzw. www.facebook.com/Landwirtschaft2030.

Sowohl die technische Hotline als auch die Ansprechpartner für fachliche Fragen stehen den Antragsstellern ab dem 14. April 2020 zur Verfügung. Weitergehende Informationen erhält man hier.

Das Landwirtschaftsministerium hat auf seiner Homepage ein Video zum Antragsverfahren der Agrarförderung 2020 freigeschaltet. Das Video basiert unter anderem auf Fragen, die im Live-Chat zum Antragsverfahren am 09. April gestellt wurden. Es soll Landwirten, die nicht an dem Chat teilnehmen konnten, die Möglichkeit geben, trotzdem von den Informationen zu profitieren. Interessierte gelangen über die Homepage des Ministeriums oder direkt über www.lw2030.de/agrarfoerderung-2020 zu dem Video.

Quelle: Ministerium für Landwirtshaft und Umwelt (LM)

Merkblatt EU-Direktzahlungen

2020-04-14 (aktualisiert 2020-04-21)

Print Friendly, PDF & Email