Ralph Schipke

Baltic Incubate knüpft auf Rügen erste feste Knoten für Gründer:innen und Startups

In Gründer aus MV, GründerNews, GründerThemen by @red1

Ein für Baltic Incubate gegründeter Business Club ist von Rostock aus für Gründungsteams mit technologischem Erfindergeist aus ganz MV auf der Suche nach neuen Möglichkeiten für persönliches Mentoring, Finanzierung und fandet auch über die Landesgrenze hinaus nach wertvollen Kontakten für junge Unternehmen im Lande.

Der Baltic Incubate – Business Club MV ist ein Business Angel Netzwerk für Mecklenburg-Vorpommern. Der eingetragene Verein mit Sitz in Rostock wurde 2020 gegründet, um Angels und Investoren aus dem Land zusammenzubringen und die Gründungs- und Innovationskultur in Mecklenburg-Vorpommern zu fördern.

Der Wirtschafts-Club im Norden ist stets offen für neue Mitgliedschaften von unternehmerisch erfahrenen und finanziell unabhängigen Privatinvestoren mit einem frei verfügbaren Investmentkapital von mindestens 50.000 Euro. Die Mitglieder wollen sich nicht nur mit Wagniskapital an erfolgversprechenden Unternehmungen beteiligen. Diese “Angeles” könnten ein wichtiger Teil von Innovationen und dem Start-up Ecosystem des Landes Mecklenburg-Vorpommern werden. Als Mitglied des Clubs können Investoren gemeinsam mit Gleichgesinnten unternehmerische Erfahrungen einbringen und somit vor Ort erstaunliche Dinge möglich machen.

Ralph Schipke
Sommer-Veranstaltung des Baltic Incubate – Business Club e.V. für Business Angels und Innovatoren in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Ralph Schipke

Ob gezielte Beteiligung an einem Unternehmen oder an mehreren, einzeln oder gemeinschaftlich als Diversifikationsstrategie und Risikominimierung: Jeder Investor entscheidet über seine Investition und sein Engagement. Im Gegenzug profitiert er neben zukunftsrelevantem Wissenstransfer – bei Erfolg der Start-Ups – von einem attraktiven Return in diversen Märkten.

Zur Website des Baltic Incubate – Business Club MV

Erstmalig lud Baltic Incubate kürzlich zu einem Sommer-Meetup – in Zusammenarbeit mit der Project Bay Workation Lietzow auf Rügen:

In angenehmer Atmosphäre gab es Insights zu Angel Investing, spannende Einblicke in die Startupszene und Innovationskultur des Bundeslandes, Neuigkeiten vom Project Bay-Team in puncto Workation und Accelerator sowie Pitches von fünf sehr unterschidlichen Teams oder Einzelkämpfer:innen.

Gastgeber des Business Angel Summer Meetup war Project Bay in Lietzow – der erste Co-Working-Living Spaces Norddeutschlands.

Ralph Schipke
Hannes Trettin, Co-Founder hatte Neuigkeiten vom Project Bay-Team in puncto Workation und Accelerator auf der Insel Rügen. Foto: Ralph Schipke
Gerade während der Corona-Krise hat sich gezeigt, dass junge Unternehmen mindestens so stark mit neuen Herausforderungen zu kämpfen haben wie etablierte Wirtschaftsgrößen. Die Startups der Region Mecklenburg-Vorpommern haben sich in dieser turbulenten Zeit als überdurchschnittlich robust und resilient gegen die Einflüsse der Pandemie erwiesen. Advocado, ein LegalTech aus Greifswald, GWA Hygiene, ein MedTech aus Stralsund, LunchVegaz, ein FoodTech aus Rothenklempenow, Vyble aus Rostock, die sich auf die Digitalisierung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen spezialisieren – das sind nur einige der seit Jahren erfolgreichen jungen Unternehmen (so genannte „Scale Ups“) aus Mecklenburg-Vorpommern. Trotz Corona-Kirse mehr als 65 Millionen Euro Investitionsvolumen, rund 400 neue Arbeitsplätze und inzwischen über 50 neue Patente in Mecklenburg-Vorpommern – Tendenz steigend.

Quellen: GRUENDER-MV.DE | 5_Scales | Project Bay | Baltic Incubate

Print Friendly, PDF & Email