© Seventyfour, stock.adobe.com

Startschuss für neues Meilenstein-Projekt im Bereich Gründung

In Aktuell, GründerThemen by @red1

Die Gründungsaktivitäten an der HNEE nehmen an Fahrt auf – Modern und multisensorisch ausgestattet, bietet das StartupLab auf mehr als 150 m² einen Kreativbereich, einen Co-Working-Bereich sowie einen Technikbereich und damit viel Raum zur Entwicklung von kreativen und innovativen neuen (Gründungs-)Ideen.

Das StartupLab ist mehr als nur eine weitere Arbeitsumgebung.

In Zusammenarbeit mit regionalen Praxispartnern werden neue Forschungs- und Gründungsfreiräume aufgebaut, die Kreativität und Innovationen befördern. Die gründungsunterstützenden Strukturen der Hochschule sollen so besser regional vernetzt und praxisnäher werden. Neue dezentrale Innovationsstandorte machen es möglich, Gründungsaktivitäten in der Region in dafür geeigneten Kreativumgebungen, mit direktem Kontakt zur Praxis, nachzugehen.

Hochschulangehörige werden wie bisher durch individuelle Beratung in ihren Gründungsideen unterstützt. Zusätzlich können sie diese nun auch praktisch in einer darauf ausgelegten Arbeitsumgebung innerhalb und außerhalb der HNEE erproben.

Im Projektverlauf werden neue Wahlpflichtmodule sowie neue Veranstaltungsformate mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Entrepreneurship Education“ entwickelt. Ziel ist die nachhaltige Integration der gründungsfördernden Strukturen in die Forschungs- und Lehrtätigkeiten der Hochschule. So soll der interdisziplinäre Austausch zwischen Hochschulangehörigen erreicht werden.

Das StartupLab ist organisatorisch im HNEE InnoSupport Forschung I Gründung I Transfer verortet. Das Projekt wird in den kommenden vier Jahren durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.


Fachkontakt
Robert Schmidt (M.A.)
HNEE Gründungszentrum, Leitung
Telefon: +49 3334 657-458
gruendungszentrum@hnee.de

Stellv. Kathleen Bubnow (M.A.)
HNEE Gründungszentrum, stellv. Leitung
Telefon: +49 3334 657-454
gruendungszentrum@hnee.de

Quelle: Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Print Friendly, PDF & Email