©Kreative MV/Matthias Marx

KREATOPIA der Leitbranche für zukunftsorientierte Geschäftsfelder

In Aktuell, GründerThemen by @red1

Landesbranchenkonferenz der Kultur- und Kreativwirtschaft MV am 25. November von 10 bis 17 Uhr online

Nicht nur die Kultur- und Kreativwirtschaft, sondern alle Wirtschaftsakteure sind aktuell mit der drängenden Frage konfrontiert, wie die Wirtschaft der Zukunft krisenfest aufgestellt werden kann. „Die komplexen Herausforderungen der Gegenwart erfordern innovative, kreative und kooperierende Strategien, um neue Lösungen für zukunftsorientierte, krisenfeste und nachhaltige Unternehmen in der Kreativwirtschaft und anderen kooperierenden Branchen und Sektoren zu finden“, sagt Corinna Hesse vom Landesverband Kultur- und Kreativwirtschaft MV, der im Auftrag des Wirtschaftsministeriums am kommenden Donnerstag, 25. November, zur Landesbranchenkonferenz KREATOPIA einlädt. Die Veranstaltung, die ursprünglich analog in der IHK zu Rostock stattfinden sollte, wurde angesichts der aktuellen Corona-Lage ins Digitale verlegt. „Dies bietet uns nun die Möglichkeit, den Teilnehmerkreis zu öffnen und die Veranstaltung für jeden Interessierten zu öffnen“, so Projektleiterin Corinna Hesse weiter.

#Future Business lautet das Motto der diesjährigen KREATOPIA. Als solch eine Leitbranche, die Zukunftstrends frühzeitig seismographisch erkennt und Veränderungsprozesse aktiv gestaltet, wird die Kultur- und Kreativwirtschaft international anerkannt. Wie kreative Wirkungsfelder an der Schnittstelle von digitaler, sozialer, ökologischer und ökonomischer Transformation Wandel gestalten können, wird ab 10 Uhr Auftaktthema der Tagung sein. Eingebunden in die Vorschläge des MV-Zukunftsrates (Zukunftsprogramm MV 2021-2030) wird bei der Landesbranchenkonferenz vor allem auch die aktive Rolle der Kultur- und Kreativwirtschaft bei der Gestaltung von Transformationsprozessen vorgestellt und diskutiert. „Menschen der Branche sind es im täglichen Schaffen eher gewohnt, gestalterisch zu arbeiten. Assoziatives und kombinierendes Denken sowie das Ausprobieren und Improvisieren sind wichtige Qualitäten der Disziplinen. Diese Arbeits- und Gestaltungskompetenzen sind wichtige Zutaten, damit die Rezeptur gesamtgesellschaftlicher Transformation gelingt und es gilt, sie in den anderen Branchen und Sektoren kulturell zu etablieren“, sagt Veronika Busch von Kreative MV. Im Workshop „Zukunftswerkstatt MV 2030“ wird sie vor allem die Rolle der Kultur- und Kreativwirtschaft für ein zukunftsfähiges MV beleuchten und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Skizzierung einer Branchenstrategie erarbeiten.

There are no upcoming events at this time

Daneben wird das Potential der Kultur- und Kreativwirtschaft für die Stadt- und Regionalentwicklung ein weiterer Schwerpunkt der Branchenkonferenz sein. Die Anmeldung zur Konferenz, die am 25. November von 10 bis 17 Uhr online stattfindet, ist möglich über die Tagungsseite www.kreatopia-mv.de, auf der auch alle Programminformationen zu finden sind.

Die Landesbranchenkonferenz wird im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit von Kreative MV – dem Landesverband Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V. – durchgeführt. Kooperationspartner sind die IHK zu Rostock und die IHK zu Schwerin.

Quelle: Kreative MV

Print Friendly, PDF & Email