Ralph Schipke

Wege übers Coworkland

Podcast Episode 14 | Unsere “Perlenkette” von MV-Coworks ist gewachsen

Wir sprachen, auch mit dem Blick auf das anstehende 1. Mecklenburg-Vorpommernsche Coworkfestival mit:

Katja Thiede vertritt Cowork-Land in M-V

Katja Thiede ist Mitgründerin und Geschäftsführerin von juggleHUB Coworking, Mitgründerin und aktive Mitgestalterin des ParentPreneurs-Netzwerks für Elterngründer*innen. Außerdem schreibt Katja als freie Autorin über Themen wie „Neues Arbeiten“, „Digitalisierung“ und „Entrepreneurship“. Sie ist leidenschaftliche Netzwerkerin und Mentorin für Gründerinnen mit Kindern – und seit 2019 Rückkehrerin in ihrer Geburtsstadt Neustrelitz.

Bildbeschreibung
Coworking in Neustrelitz … mit der Bahn aus Berlin?

Das Kiez Büro Neustrelitz

Bildbeschreibung
Co-Working in Berlin. Fotos: Ralph Schipke

Von hier aus unterstützt sie inzwischen als Impulsgeberin, Speakerin und kreativer Kopf Organisationen, die eine menschenfreundliche Arbeitswelt anstreben und den Austausch mit der Gründer*innenszene suchen. Seit kurzem ist die überzeugte Co-Workerin zudem regionale Vertreterin von Cowork-Land in M-V.

In dieser Funktion unterstützt und coacht sie von Neustrelitz aus Coworking- Neugründer*innen im ländlichen Raum, sorgt für bessere Vernetzung der Coworking-Spaces im Land und führt regelmäßiger Netzwerkveranstaltungen durch.


Ganz aktuell arbeiten Sie und Ihre Coworkerinnen an der Entwicklung und Erprobung neuer dezentraler Arbeitskonzepte für die post-Corona-Zeit. Und in wenigen Tagen wird sie beim ersten Coworking Festival in Mecklenburg-Vorpommern zu erleben sein.

Rund 20 Coworking Spaces im ganzen Land öffnen Ende März ihre Türen und präsentieren die Vielfalt MVs. Entlang einer flexiblen Route könnt auch ihr die hybride Arbeitswelt eine Woche lang hautnah erleben. Etwa in Neustrelitz im Kiez Büro, dass Katja auch über die Corona-Zeit meistens offenhalten konnte, auch wenn Veranstaltungen und andere Ideen erstmal ins Wasser fallen mussten.


Bildbeschreibung
Das CoWork-Café befindet sich im Idyll von Damerow, ein 100-Seelen-Dorf nahe Pasewalk, unweit der A20. Umsäumt von Ackerland. „Wir sind hier in der Peripherie der Peripherie“, sagt Felicitas Gobbers, als sei es ein USP (Unique Selling Point).


Das Programm des 1. CoworkingFestivals MV

Bildbeschreibung
Auf dem Co-Living Gut Pohnstorf in der Mecklenburgischen Schweiz ist es ziemlich ruhig. Manchmal braucht es einen neuen Raum für neue Perspektiven, um neue Ideen und neue Dynamiken zu finden. Manchmal braucht es ganz einfach viel Luft, um etablierte Denkmuster zu durchbrechen. Manchmal braucht es ungewohnte Umgebungen, um sich als Team neu zu entdecken.
So jedenfalls waren die Intentionen der Gründer Kamila und Fabien Sösemann, die es als Großstadtpflanzen mit der kompletten Familie und Elektroauto und Fahrrad auf dieses Anwesen zog.
Und so preist Kamila die Vorzüge dieses Ortes mit freier Rundumsicht.

Knotenpunkt der Digitalisierung GRUENDER-MV.DE

Aus einer ehemaligen Kita soll in Sietow ein moderner Coworking Space auf dem Land werden. Und jeder Bürger, jede Bürgerin könnte und sollte in einer absehbaren digitalen Zukunft im Umkreis von 26 Kilometern gern auch Minuten reale Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe im flächengrößten Landkreis Deutschlands- der Mecklenburgische Seenplatte- bekommen. Also Anschluss an Arbeit, Gesundheit, Kultur, Bildung bekommen. Geht das?
  1. Knotenpunkt der Digitalisierung
  2. "Das Entscheidende ist Mut"
  3. Wege übers Coworkland
  4. Vorausschauende Blattmacher
  5. Resilienz: Flexibel widerstehen

Der Baltic Incubate – Business Club MV e.V. will ein Knotenpunkt werden, an dem engagierte Investoren und kreative, vielseitige Unternehmer sich mit innovativen Gründer:innen und Start ups verbinden.
Zusammen suchen sie dann nach Möglichkeiten, Risikokapital im Land zu investieren, Talente zu fördern und sich zu vernetzen. Ein Veranstaltung mit dem Co-Working-Living Spaces Project Bay im vergangenen Sommer auf Rügen.

YouTube player
Print Friendly, PDF & Email