Endabrechnung der Neustarthilfe Plus für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2021

In Aktuell, Covid19 update, GründerNews by B. Behr

Von der Corona-Pandemie betroffene Soloselbständige konnten und können Direktanträge auf eine Neustarthilfe Plus stellen. Damit erhalten sie zusätzlich bis zu 1.500 Euro je Monat Unterstützung für diesen Zeitraum.

Diese Neustarthilfe wird als Vorschuss gezahlt, die Verwendung und Notwendigkeit muss nach Ablauf des Förderzeitraums nachgewiesen werden.
Die Endabrechnung der Neustarthilfe Plus für die Förderzeiträume Juli bis September und Oktober bis Dezember 2021 können Direktantragstellende ab dem 25.03.2022 ausschließlich über direktantrag.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de einreichen.

Frist für das Einreichen der Endabrechnung für Direktantragstellende der Neustarthilfe Plus für diesen Zeitraum ist der 30. Juni 2022.

Die Endabrechnung ist sehr einfach: Es müssen nur der erzielte Umsatz und die sonstigen Einnahmen aus nichtselbständigen Tätigkeiten im Förderzeitraum zusammen mit wenigen Erklärungen angegeben werden. Alle anderen Informationen werden aus dem Antrag übernommen.
Erst nach Erhalt des Bescheides der zuständigen Bewilligungsstelle, die die Angaben im Endabrechnungsportal bestätigt, muss eine ggf. anfallende (Teil-)Rückzahlung vorgenommen werden. Die Frist hierfür ist der 31.12.2022.
Erfolgt keine Endabrechnung, ist der ausgezahlte Vorschuss vollständig zurückzuzahlen!

Tipp:

Der Antrag auf Neustarthilfe 2022 für den Förderzeitraum Januar bis März 2022 kann über prüfende Dritte seit dem 11. Februar 2022 gestellt werden. Die Antragstellung erfolgt über www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

Hinweis: Der Förderzeitraum für die Neustarthilfe 2022 wurde bis Ende Juni 2022 verlängert (Neustarthilfe 2022 Zweites Quartal, zum Redaktionsschluss noch nicht aktualisiert), ebenso wie für die Überbrückungshilfe IV.
(siehe dazu GründerNews vom 01.04.2022)

2022-04-04

Print Friendly, PDF & Email