Erasmus for Entrepreneur: Das europäische Austauschprogramm für Jungunternehmer (und solche, die es werden wollen)

Das grenzüberschreitende Austauschprogramm Erasmus für Jungunternehmer bietet neuen bzw. angehenden Unternehmern die Möglichkeit, von einem erfahrenen Unternehmer zu lernen, der in einem anderen teilnehmenden Land ein kleines Unternehmen leitet.

Der Aufenthalt bei einem erfahrenen Unternehmer ermöglicht den Erfahrungsaustausch und hilft dem neuen Unternehmer beim Erwerb der nötigen Fähigkeiten zur Leitung eines Kleinunternehmens. Der Gastunternehmer profitiert von einer neuen Perspektive auf sein eigenes Unternehmen und hat die Möglichkeit, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und neue Märkte kennen zu lernen

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen kann jeder, der:

  • fest vorhat, ein eigenes Unternehmen zu gründen, und einen realistischen Geschäftsplan vorlegen kann;
  • innerhalb der letzten drei Jahre ein eigenes Unternehmen gegründet hat.

Das Programm ist auf keine bestimmte Branche beschränkt und es gibt auch keine Altersbeschränkung.

Weitere Voraussetzungen sind jedoch:

  • Wohnsitz in einem der teilnehmenden Länder
  • eine konkrete Projekt- bzw. Geschäftsidee und ein Geschäftsplan müssen vorhanden sein
  • die Bereitschaft, zusätzliche Mittel aufzubringen, um diejenigen Kosten des Aufenthalts zu bestreiten, die nicht durch Fördermittel gedeckt werden können.

Die Teilnehmenden entscheiden gemeinsam mit ihrem Gastunternehmen über die Aktivitäten während des Aufenthalts. Dazu können zählen:

  • Arbeitsbegleitung und Zusammenarbeit mit dem Gastunternehmer;
  • Marktforschung und Erarbeiten neuer Geschäftsmöglichkeiten;
  • Teilnahme an Weiterbildungsprogrammen im Bereich Unternehmertum, Innovation und Forschung & Entwicklung;
  • Verbessern bzw. Verfeinern des eigenen Geschäftsplans;
  • Erlangen von Kenntnissen in der Finanzierung;
  • Einblicke in die Unternehmensstrategien für Markenentwicklung, Verkauf und Vermarktung.
Zuschuss für den Auslandsaufenthalt

Mit der finanziellen Unterstützung für neue Unternehmer soll ein Beitrag zu den Reise- und Unterhaltskosten während des Aufenthalts geleistet werden. Der Zuschuss wird von der lokalen Kontaktstelle ausgezahlt, bei welcher der neue Unternehmer seine Bewerbung eingereicht hat. Die Höhe der finanziellen Unterstützung und die Art der Auszahlung (z. B. Teilzahlung zu Beginn des Aufenthalts, monatliche Auszahlung etc.) werden in einer Vereinbarung zwischen dem neuen Unternehmer und der Vermittlungsstelle geregelt. Die Finanzhilfe wird auf monatlicher Basis errechnet und richtet sich nach den allgemeinen Lebenshaltungskosten des Gastlandes.

Welche Länder gehören dazu?

Neben den EU-Mitgliedsstaaten (incl. OCTs) sind beteiligt: Albanien, Armenien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, Island, Türkei, UK, Ukraine, Kosovo.

Mehr zum Programm findet man hier: Erasmus for Entrepreneur

 

Tipp:
Über das Austauschprogramm Erasmus für junge Unternehmer (EYE) Global gibt es zudem die Möglichkeit, mit erfahrenen Unternehmen mit Sitz in Kanada, Israel, Singapur, Südkorea, Taiwan und den USA zusammenzuarbeiten.

2022-04-19

Print Friendly, PDF & Email