Ralph Schipke

Aaron’s Gartenreich braucht Unterstützung

In Aktuell, Gründer aus MV by @red1

Aaron´s Gartenreich braucht unsere Unterstützung! Wir können dem Gärtner in Fünfseen dabei helfen, dass es weiterhin qualitatives, saisonales Gemüse und starke Jungpflanzen in der Müritz-Region geben kann. Wer gern Teil des Gartenreichs werde möchte, sollte die Crowdfunding-Seite des jungen Gründers besuchen. Aaron und sein Team wollen 40.000 Euro sammeln, um in Zukunft weiter arbeiten zu können.

YouTube player

Das familiäre, bunte Team aus verschiedenen Genearationen hat vor vier Jahren zwei alte DDR-Gewächshäuser vor dem Abriss bewahrt.

YouTube player


Seitdem lässt Gründer Aaron die Geschichte des Ortes weiterleben, indem er und sein Team die Mecklenburgische Seenplatte mit frischem Gemüse, Blumen und starken Jungpflanzen versorgen. Sie träumen von einer fruchtbaren Region, die Freude daran hat, gemeinsam zu gestalten und sich selbst zu versorgen.

Doch im Februar diesen Jahres wurde das Glasdach eines der Gewächshauser vom Gartenreich in Fünfseen durch einen Sturm so stark beschädigt, dass es umgehend von einer Fachfirma abgenommen werden musste. Ein Gemüseanbau darin wäre sonst zu gefährlich geworden. Die Kosten dafür bedrohen jetzt die Existenz des Gründers und er brauchen dringend Unterstützung, um weiterhin die Region zu versorgen.

Warum waren sie nicht versichert?
Das ist eine berechtigte Frage. Für eine Versicherung wäre eine lückenlose Verglasung notwendig. Seit der Übernahme vor vier Jahren haben wir dies allerdings nur bei einem der beiden knapp 50 Jahre alten Gewächshäuser aus eigener Kraft realisieren können.

Warum kann die Reparatur nicht selbst finanziert werden?
Aarons Gartenreich ist eine junge, saisonale Gärtnerei im Aufbau, die im Frühling und Sommer das Geld verdient, um über den Winter zu kommen. Ihre Einnahmen reichen leider noch nicht aus, um große und ungeplante Ausgaben zu finanzieren.

Hier geht es zum Crowdfunding für Aaron’s Garteinreich:

Unterstützen

Was ist das überhaupt – CROWD-FUNDING? Oft wird es einfach auch als Schwarm-Finanzierung eingedeutscht. Die wird inzwischen für unterschiedlichste Projekte, besonders gern im sozialen oder kulturellen Bereich, manchmal auch im Sport, oft von NGOs – gemeinnützige nicht Regierungsorganisationen – genutzt.

Seit geraumer Zeit starten auch Startups, Gründerinnen und Gründer – junge und selbst gestandene Unternehmen Crowdfunding-Kampagnen. Insbesondere, wenn es sich um Ideen oder Projekte handelt, in die viele potentiellen Partner oder Kunden von Anbeginn direkt einbezogen werden sollen.

Hier unsere StartHILFE-Episode im Podcast dazu:

Quelle: startnext | GRUENDER-MV.DE

Print Friendly, PDF & Email