View Post

Der Spion im eigenen Haus

Wem gehören eigentlich die Personendaten, die über uns durchs Internet geistern? Und was würde geschehen, wenn wir von Unternehmen Geld für unsere Daten verlangen könnten? Antworten darauf gibt Prof. Dr. Maximilian Becker von der Universität Siegen. Eine Puppe, nennen wir sie Timmy, und ein Kind, nennen wie sie Sophie, sind Freunde. Timmy kann reden, hört Sophie zu und antwortet. Timmy kann auch fragen, das tut er oft und gerne. „Wie heißen deine Eltern, Sophie? Wo gehst du in den Kindergarten? Welche Filme guckst du gern?“ Wenn Sophie antwortet, nimmt Timmy ihre Stimme auf und sendet sie an die Herstellerfirma. Er ist nämlich ans WLAN angeschlossen. Vielleicht schlägt Timmy Sophie bald Disney-Filme vor, die sie noch nicht kennt. In Sophies Antworten steckt …

View Post

Jeder Vierte will Chatbots nutzen

Bots in Messenger-Diensten beantworten automatisch Anfragen des Nutzers.  Die Einsatzmöglichkeiten für die Terminplanung, Recherchen oder Online-Shopping sind vielseitig. Die meisten Skeptiker wollen nicht mit einem Computer kommunizieren. Jeder vierte Bundesbürger (25 Prozent) kann sich vorstellen, so genannte Chatbots zu nutzen. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Als Bots werden Programme oder Anwendungen bezeichnet, die bestimmte Aufgaben selbstständig und automatisiert ausführen. In Verbindung mit Messenger-Diensten wie dem Facebook-Messenger oder Skype können sie beispielsweise Unterhaltungen mit einem Menschen simulieren. Nutzer können die eigenen Fragen oder Aussagen entweder als Text oder Sprachbefehl eingeben, der Chatbot – eine Wortzusammensetzung aus Chatten und Roboter – antwortet daraufhin automatisch. „Die Einsatzmöglichkeiten von Chatbots sind enorm vielfältig und werden derzeit in unterschiedlichen Bereichen …

View Post

Gründerthemen im Web auf der Tagesordnung

Großes Interesse an Unterstützungsmöglichkeiten für Gründer in Mecklenburg-Vorpommern: Das internetbasierte Gründerportal www.gruender-mv.de ist in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 600.000 mal von Gründern, Start-ups und anderen am aktuellen Gründergeschehen interessierten Menschen aufgerufen worden. Dies entspricht durchschnittlich rund 1.650 Besuchen pro Tag. Für diese beständige und intensive Nutzung unseres Informationsangebotes bedanken wir uns sehr bei allen Besuchern unserer Webseite. “Das Gründerportal ist eine hilfreiche und informative Anlaufstelle für alle, die sich selbstständig machen möchten oder die Vernetzung mit anderen jungen Start-Ups suchen. Wir werden auch weiter Gründungen in den Fokus unserer Aktivitäten rücken. Die Entwicklung innovativer Ideen und Projekte hält unsere Wirtschaft wettbewerbsfähig.” Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Nach Angaben des Bonner Institutes für Mittelstandsforschung (IfM) gab es …

View Post

Mittelstand verzichtet auf Beratung zur Digitalisierung

Nur 18 Prozent der mittelständischen Unternehmen haben bisher Hilfe bei der Gestaltung der digitalen Transformation gesucht. Vor allem der Handel ist zurückhaltend. Die meisten Mittelständler versuchen die Digitalisierung alleine zu bewältigen und holen sich keine Unterstützung von außen. Nur 18 Prozent der Unternehmen mit 20 bis 499 Mitarbeitern haben bereits Beratungsleistungen zur digitalen Transformation des eigenen Geschäfts in Anspruch genommen, gerade einmal 6 Prozent planen das für die Zukunft. Drei Viertel der Mittelständler (75 Prozent) geben an, dass das für sie kein Thema ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Unternehmensbefragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Bei den größeren Unternehmen mit 500 oder mehr Mitarbeitern sieht das Bild völlig anders aus: Rund die Hälfte der Unternehmen (49 Prozent) hat zusätzlich zur …

View Post

Kundenbewertungen sind wichtigste Kaufhilfe

Zwei Drittel der Online-Käufer lesen Kundenbewertungen in Online-Shops. Fast jeder Zweite schreibt selbst Bewertungen. IT-Branchenverband Bitkom gibt Hinweise, woran man falsche Rezensionen erkennen kann. Kundenbewertungen sind für Verbraucher das wichtigste Entscheidungskriterium beim Online-Shopping. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.114 Online-Käufern ab 14 Jahren ergeben. Zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) nutzen Kundenbewertungen in Online-Shops als Entscheidungshilfe vor dem Kauf von Produkten. Damit landen die Online-Rezensionen noch vor Preisvergleichsseiten wie guenstiger.de oder Idealo (51 Prozent) und persönlichen Gesprächen mit Freunden, Familie und Kollegen (50 Prozent). Auch die Webseiten der Händler (49 Prozent) und Testberichte im TV sowie in Online- und Printmedien (42 Prozent) spielen für die Meinungsbildung vor dem Kauf eine wichtige Rolle. „Kunden nutzen das …

View Post

Mittelstand global unterwegs

Mittelständische industrielle Zulieferer profitieren von der Mitwirkung in globalen Wertschöpfungsketten. Sie partizipieren nicht nur an den Absatz- und Wachstumschancen für das jeweilige Endprodukt, sondern können auch Ressourcenbeschränkungen überwinden, Verbundforschung betreiben und sich zugleich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Allerdings fühlen sich insbesondere kleinere und wenig diversifizierte Familienunternehmen oftmals einem hohen Wettbewerbsdruck seitens börsennotierter Endhersteller ausgeliefert, die sie kontinuierlich zu Kostensenkungen und zur Übernahme von Innovationsleistungen drängen. “Mittelständische Unternehmen empfinden die Zusammenarbeit mit den großen Endherstellern mitunter als belastend – nicht zuletzt, weil ihre eigene Unternehmenskultur in der Regel auf Vertrauen, Partnerschaft und Langfristigkeit beruht. Besonders ausgeprägt ist dieser Gegensatz in der Automobilindustrie, wie unsere Befragung gezeigt hat”, berichtet Hans-Jürgen Wolter. Unter seiner Leitung hatten Wissenschaftler des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn und …