View Post

Schwierige Zeiten für Kartoffelwirtschaft in MV

In Deutschland liegt MV auf Platz 5 in der Kartoffelerzeugung mit 479.000 t. Der Umfang des Kartoffelanbaus liegt seit Jahren in Mecklenburg-Vorpommern auf einem sehr niedrigen Niveau und hat sich kontinuierlich auf rund 12.000 ha reduziert, während die durchschnittliche Anbaufläche Anfang des Jahrtausends noch bei rund 16.200 ha lag.   Die Deutschen essen immer weniger Kartoffeln: “Der Verbrauch sank kontinuierlich von 74 kg in 2005 auf rund 57 kg in 2014. Es muss uns daher eine Renaissance der Kartoffel gelingen. Das heißt, bessere Veredelung und Vermarktung. Hier sind die Ernährungswirtschaft sowie die angewandte Forschung gefragt“, so Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz. Um die dramatische Entwicklung in der Kartoffelwirtschaft aufzuhalten und in eine andere Richtung zu bringen, hat …

View Post

Tricksen bei Zeiterfassung kostet Job

Der verheiratete 46 Jahre alte Kläger, der Vater eines Kindes ist, war seit mehr als 25 Jahren in einer Großmetzgerei beschäftigt. Beim Verlassen des Produktionsbereichs wegen privater Arbeitsunterbrechungen müssen die Mitarbeiter eine Zeiterfassung über einen Chip bedienen. Ebenso müssen sie sich rückmelden, wenn sie den Produktionsbereich wieder betreten. Der Kläger wurde dabei beobachtet, dass er den Chip in seiner Geldbörse ließ und zusätzlich mit seiner Hand abschirmte, wenn er diesen vor das Zeiterfassungsgerät zum An- und Abmelden hielt. Eine Kontrolle durch den Arbeitgeber ergab, dass der Kläger in 1,5 Monaten so Pausen von insgesamt mehr als 3,5 Stunden gemacht hatte, ohne sich an- und abzumelden. Die Zeiten waren bezahlt worden.  Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht haben die fristlose Kündigung wegen Arbeitszeitbetrugs für gerechtfertigt …

View Post

Höhere Pfändungsfreigrenzen ab heute

Ab dem 1. Juli 2015 gelten bei einer Zwangsvollstreckung für das Arbeitseinkommen höhere Pfändungsfreigrenzen. Der Pfändungsschutz stellt sicher, dass Schuldner auch bei einer Pfändung ihres Arbeitseinkommens ihr Existenzminimum sichern und die gesetzlichen Unterhaltspflichten erfüllen können. Die Höhe der Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen wird jeweils zum 1. Juli eines jeden zweiten Jahres an die Entwicklung des steuerlichen Freibetrags für das sächliche Existenzminimum angepasst. Ab dem 1. Juli 2015 beträgt der unpfändbare Grundbetrag 1.073,88 € (bisher: 1.045,04 €) monatlich. Dieser Betrag erhöht sich, wenn gesetzliche Unterhaltspflichten zu erfüllen sind.  

View Post

EU-Urteil: Was drauf steht, muss auch drin sein

Wenn auf einem Etikett bestimmte Zutaten abgebildet sind, müssen sie auch im Produkt vorhanden sein, urteilt der EU-Gerichtshof. Im konkreten Fall ging es um einen Tee des Unternehmens Teekanne: Eine deutsche Verbraucherschutzvereinigung wirft Teekanne vor, durch Angaben auf der Verpackung den Verbraucher über die Zusammensetzung des Tees irregeführt zu haben. Auf der Packung sind Himbeeren und Vanilleblüten zu sehen, obwohl diese beiden Zutaten gar kein Bestandteil waren. Ein Früchtetee darf nicht mit solchen Bildern werben, wenn weder die Früchte noch Aromen  im Tee enthalten sind, urteilte der Europäische Gerichtshofs (EuGH). Die Richter schreiben: “Erweckt die Etikettierung eines Lebensmittels den Eindruck des Vorhandenseins einer Zutat, die tatsächlich nicht vorhanden ist (und ergibt sich dies allein aus dem Verzeichnis der Zutaten), ist eine solche Etikettierung daher …

View Post

Mit Video-Anleitungen bei Kunden punkten

20 Millionen Deutsche haben sich bereits Online-Tutorials angesehen. Am beliebtesten sind Anleitungen zu Themen wie Haushalt, Technik und Bildung. Die Krawatte binden, einen Rotweinfleck entfernen oder die Waschmaschine anschließen – Video-Anleitungen im Internet, auch „Tutorials“ genannt, liefern Antworten auf Fragen des alltäglichen Lebens. Mehr als ein Drittel der Internetnutzer (37 Prozent) ab 14 Jahren hat sich bereits Online-Tutorials angesehen. Das entspricht etwa 20 Millionen Nutzern. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM. „Anstatt komplizierte Gebrauchsanleitungen oder lange Artikel zu lesen, schauen sich Verbraucher heute lieber Video-Tutorials im Internet an“, sagt BITKOM-Experte Timm Lutter. „Videoanleitungen können heutzutage schon mit dem Smartphone recht unkompliziert erstellt werden“, sagt Experte Matthias Sachse vom eBusiness Lotsen Mecklenburg-Vorpommern. Dabei komme es nicht …

View Post

Volle Öffnung des Arbeitsmarktes für Kroatien ab 1. Juli 2015

Ab 1. Juli genießen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Kroatien freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. Somit endet eine zweijährige Übergangsfrist, die Deutschland seit dem Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union (EU) im Juli 2013 genutzt hat. Bereits während der Übergangsfrist hatte die Bundesregierung umfangreiche Erleichterungen beim Arbeitsmarktzugang für kroatische Staatsangehörige angewandt und damit gute Erfahrungen gemacht. Die volle Freizügigkeit ist neben dem freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Kapital eine der Grundfreiheiten der EU. Sie bedeutet, dass jeder Unionsbürger sich grundsätzlich in der EU frei bewegen und wirtschaftlich betätigen kann. Der EU-Beitrittsvertrag mit Kroatien erlaubt, die Arbeitnehmerfreizügigkeit für kroatische Staatsangehörige für maximal 7 Jahre zu beschränken. Diese Möglichkeit hat die Bundesregierung für die erste Phase bis zum 30. Juni 2015 gelten lassen. Bereits …