View Post

Gründerinnen und Unternehmerinnen verändern Unternehmenslandschaft

Die zunehmende berufliche Selbstständigkeit von Frauen ist eng mit der allgemeinen Verbesserung der Ausbildung von Frauen verknüpft. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der Auswertung unterschiedlicher Erhebungsverfahren und Datenquellen der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) zu den Gründungs- und unternehmerischen Aktivitäten von Frauen. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Vorhaben “Gründerinnen-/Unternehmerinnen-Barometer” stellt Wirtschaft, Politik, Praxis und Medien Informationen zu Gründungen und unternehmerischen Aktivitäten von Frauen zur Verfügung. Die hieraus entstandene neue bga-Publikation “Gründerinnen und Unternehmerinnen in Deutschland – Daten und Fakten IV” bündelt aktuelle Daten und wesentliche Fakten zur unternehmerischen Selbständigkeit von Frauen und bietet ein umfassendes Bild zum Forschungsstand. Iris Kronenbitter, Leiterin der bundesweiten gründerinnenagentur (bga): „Mit der neuen Broschüre trägt die bga dazu …

View Post

Markt-Erkundungs­reise nach Kuba

Die Außenhandelskammer-Zentralamerika/Karibik organisiert in Zusammenarbeit mit IBS Lateinamerika GmbH – vom 19. bis 23. Oktober 2015 eine Markt-Erkundungsreise für Unternehmen aus den Medizin und Biotechnologie Bereiche nach Kuba. Die Markterkundungsreise wird  durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Anmeldeschluss ist der 1. September 2015.  Seit Mitte der 80er Jahre hat Kubas Regierung Milliarden in Gentechnik und Biotechnologie gesteckt. Im Januar 1992, als für das Land mit riesigen Wirtschaftsproblemen die schwierigste Etappe begann, forcierte Fidel Castro dennoch die Erweiterung der Anlagen. Es entstand das Zentrum für Molekulare Immunologie (CIGB), der Wissenschaftspool im Westen Havannas nahm endgültige Gestalt an. 217 Zentren und Filialen auf der Insel beschäftigen 74 000 Menschen mit Forschung, Herstellung und Vertrieb von Produkten der Biotechnologie. Der Zweig hat …

View Post

Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten

Für die Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten sollen ab Herbst 2015 neue Regeln gelten. Der Bundestag verabschiedete eine Novelle des bisher geltenden Elektro-Elektronikgerätegesetzes (ElektroG). Große Elektrohändler sind künftig verpflichtet, Elektro-Altgeräte wie Kühlschränke oder Flachbildschirme beim Neukauf eines gleichwertigen Geräts zurückzunehmen. Kleinere Geräte, wie Föhne, Mobiltelefone oder Rasierapparate – der Gesetzgeber spricht von Geräten mit einer Kantenlänge bis zu 25 Zentimetern – müssen sie auch ohne Neukauf eines entsprechenden Geräts zurücknehmen. Die Abgabe der Elektrogeräte erfolgt immer kostenlos. Als “große Elektrohändler” gelten solche Geschäfte, die über mehr als 400 Quadratmeter Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte verfügen, zum Beispiel Elektro- oder auch Baumärkte. Kleinere Fachgeschäfte werden von der Rücknahmepflicht ausgenommen. Das so genannte ElektroG wurde am 10. Juli 2105 abschließend im Bundesrat behandelt …

View Post

Urlaub auf dem Bauernhof im Trend

Unmittelbar zur bevorstehenden Ferien- und Urlaubszeit melden die Anbieter von “Urlaub auf dem Bauernhof” eine sehr gute Nachfrage nach Urlaubsangeboten und kaum noch freie Ferienunterkünfte. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte, sind in vielen Regionen nur noch wenige Ferienwohnungen und -häuser zu buchen. Vor allem die bayrischen Ferienhöfe sind gefragt, aber auch die Bauernhöfe an Nord- und Ostsee in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind ausgebucht. Sechs von zehn Deutschen verbringen ihren Urlaub im eigenen Land – jeder Vierte verreist sogar nur innerhalb seiner Region, in der er lebt. Von diesen Reisetrends profitieren auch die Anbieter von “Urlaub auf dem Bauernhof” und “Urlaub auf dem Lande” und vermelden deshalb seit Jahren steigende Übernachtungszahlen. Neben dem vermeintlich stressfreien und idyllischen Landleben zieht insbesondere die persönliche …

View Post

Ferienjobs dringend gesucht

In wenigen Tagen stehen die lang ersehnten Sommerferien vor der Tür. Viele Schüler/innen und Studenten/innen suchen noch einen Job für die Sommerferien. „Dieses Potenzial sollten Unternehmen nutzen. Denn nicht für jede Tätigkeit im Betrieb wird unbedingt eine ausgebildete Fachkraft benötigt. Ferienjobber können hier eine attraktive Alternative sein“, so Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. Vorteil: „Die Jugendlichen, die ein Unternehmen schon während eines Ferienjobs positiv erlebt haben, kommen gerne auch als Bewerber um einen Ausbildungsplatz  wieder. Zudem haben die Betriebe die Teenager quasi live im Unternehmen erlebt -das kann kein Bewerbungsverfahren oder Vorstellungsgespräch ersetzen“, so der  Agenturchef weiter. Jedes Jahr gibt es in Mecklenburg-Vorpommern viele potenzielle „Ferienjobber“ aber wenige gemeldete offene Stellen. Betrieben, Verwaltungen oder Privatleuten mit kurzfristigem Personalbedarf helfen die Job-Vermittler/in der Arbeitsagenturen schnell, …

View Post

Brötchen schlägt Burger! Bäckerhandwerk punktet im Außer-Haus-Markt

Wo andernorts Umsatzzahlen einbrechen, zeichnet sich in deutschen Bäckereien ein positiver Trend ab, der sich auch an den Umsatzzahlen ausmachen lässt: Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Einnahmen um 0,34 Prozent. Besonders bei jungen Menschen zwischen 18 und 24 Jahren ist der Snack beim Bäcker beliebt, meldet der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks. Laut dem aktuellen Snack-Barometer der Allgemeinen BäckerZeitung, Business Target Group und Hamburg Messe und Congress GmbH zieht es 67 Prozent der jungen Zielgruppe regelmäßig zum Bäcker. Die klassische Bäckerei mit Bedienung schlägt dabei die Selbstbedienungsrestaurants. „Dieser Wandel zeigt uns, dass sich auch und gerade bei der jungen Zielgruppe ein Gefühl für Qualität und gute Nahrungsmittel einstellt. Im harten Wettbewerb konnten sich Handwerksbäcker am Ende durchsetzen“, freut sich Peter Becker, …