View Post

Wichtiges Signal für die Politik der nächsten Dekade

Als ein wichtiges und erfreuliches Signal sieht das Präsidium der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) das jetzt auf Bundesebene vorgelegte Papier „Unser Plan für Deutschland – Gleichwertige Lebensverhältnisse überall“, das die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse zur „prioritären Aufgabe der Politik der nächsten Dekade“ erklärt.

View Post

100 Innovationen, die Wertschöpfungsketten radikal verändern

Ein internationales Zukunftsforscher-Team unter Leitung des Fraunhofer ISI hat technische und soziale Innovationen untersucht, die Wertschöpfungsketten in den nächsten Jahren radikal verändern könnten. Zu den 100 untersuchten sogenannten Radical Innovation Breakthroughs (RIBs) zählen technische Entwicklungen, beispielsweise biologisch abbaubare Sensoren oder 4D Printing ebenso wie gesellschaftliche Konzepte wie das Grundeinkommen oder die autofreie Stadt.

View Post

Forschungsministerin: Gleichwertige Lebensverhältnisse durch Bildung, Forschung und Innovation

Innerhalb Deutschlands bestehen teilweise erhebliche regionale Unterschiede in der wirtschaftlichen Leistungsfähig-keit und Innovationskraft. Starken Wirtschaftsräumen stehen – ländlich wie auch städtisch – strukturschwache Regionen mit geringeren Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten gegenüber. Aktuelle Entwicklungen wie der demografische Wandel, die digitale Transformation und auch der Klimawandel stellen diese Regionen vor zusätz-liche Herausforderungen. Sie eröffnen für die Akteure vor Ort aber auch Möglichkeiten, neue Wege zu gehen und neue Lösungsansätze zu entwickeln, z.B. im Bereich der Mobilität, Arbeitsorganisation und Bildung. Um eine nachhaltige wirtschaftliche Dynamik in strukturschwachen Regionen anzustoßen, müssen bestehende Chancen erkannt und ergriffen werden.

View Post

Podcast für Gründerinnen

Deutschland hat großartige Gründerinnen, die die Digitalszene mit ihren einzigartigen Ideen aufmischen. Doch wer sind diese Jungunternehmerinnen und warum sind es nach wie vor so wenige? Wie gelingt der Weg von der Idee zum fertigen Produkt? Worauf kommt es an, wenn die Idee da ist, aber das nötige Kapital fehlt? Wie findet man ein gutes Team? Um diese und viele andere Fragen – von der Finanzierung, über die Förderung, bis hin zur Frage, ob Gründerinnen wirklich den Unterschied machen – geht es im jetzt verfügbaren Podcast FE.MALE FOUNDERS des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Nach wie vor gibt es nur 15 Prozent Gründerinnen in der Digitalszene. Eine unter ihnen war Viviane Hülsmeier, ehemalige Mitgründerin von …