View Post

„Eigentlich ging mir ja Saubermachen auf den Keks“

Wenn jemand gründet und dann 20 Jahre durchhält, dürfte sein mutiger Schritt in die Selbstständigkeit als erfolgreich zu bewerten sein. Es könnte unterdessen aber die Zeit herangekommen sein, sich nach einer passenden Nachfolge für die eigene Geschäftsidee umzuschauen. Warum nicht in der aktuellen Gründerszene des Landes, sagte sich eine Rostocker Unternehmerin und schrieb eine Mail an das Internetportal GRUENDER-MV.DE: „Ich könnte mir gut vorstellen, dass es Interessenten gibt, die sich mit meiner Hilfe eine Existenz aufbauen wollen.“
Wir wurden neugierig und wollten die ganze Gründergeschichte von Karin Magdanz-Thümecke hören.

View Post

Von der Führungskraft zum Unternehmer

Grundsätzlich gibt es für Unternehmer und Unternehmerinnen, die in der Familie keinen Nachfolger oder keine Nachfolgerin finden, drei Möglichkeiten: Entweder sie bauen hierfür jemanden aus der Unternehmensbelegschaft auf oder sie kontaktieren Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen anderer Unternehmen, die sie hierfür geeignet sehen. Oder sie begeben sich auf Suche nach einem Gründer oder einer Gründerin, der oder die in einer vorhandenen Struktur die eigene Geschäftsidee umsetzen möchte.

View Post

Generationenwechsel im Mittelstand

Nachfolger sind und bleiben Mangelware: Ein Drittel der Inhaber bewertet aber den Kaufpreis mit maximal 100.000 EUR. Dabei entspricht die Werteinschätzung der aktuellen Inhaber ungefähr dem einfachen Jahresumsatz beziehungsweise. liegt im Mittel leicht darunter.

View Post

Qualität der Gründungen ist wichtiger als die Quantität

Unternehmertum hat sich in den vergangenen 100 Jahren stark verändert. Dazu haben vor allem die Tertiarisierung und die Digitalisierung beigetragen. Der Round Table Mittelstand, dem Wissenschaftler verschiedener Forschungsinstitute sowie Vertreter von Wirtschaftsverbänden und dem BMWis angehören, diskutierte über „Unternehmertum – zwischen Prekariat und Zukunft“.