View Post

E-Mobilität in Verkehrs- und Logistikbranche ist Handlungsfeld

Zukunftspanel Mittelstand: Elektromobilität wird in der Verkehrs- und Logistikbranche bereits als Handlungsfeld erkannt. Die mittelständische Wirtschaft sieht in der Digitalisierung deutlich seltener eine vorrangige Herausforderung als es die Mittelstandsexperten aus Wissenschaft, Verbänden und Politik für den Mittelstand erwarten: Gegenwärtig stellt dieses Thema vor allem für die Unternehmen in den Informations- und Kommunikationstechnologien sowie im Bereich der Finanzdienstleistungen eine zentrale Herausforderung dar. Das Baugewerbe sieht sich hingegen primär mit der Aufgabe konfrontiert, Fachkräfte zu gewinnen. Für Unternehmen im Bereich Erziehung, Gesundheit und personenbezogene Dienstleistungen sind die rechtlichen Rahmenbedingungen die wesentliche Herausforderung. Im Wirtschaftszweig Verkehr und Logistik sind sich die Unternehmen durchaus bereits bewusst, dass sie sich mit den weitreichenden Entwicklungen im Zuge des Klimawandels (wie z. B. Elektromobilität) auseinandersetzen müssen. Fachkräftegewinnung in …

View Post

Weibliche Nachfolge: Ausnahme oder Regelfall?

Traditionen sind die Grundpfeiler von Familienunternehmen. Sie sind Chance und Hindernis zugleich, denn der Umgang mit ihnen entscheidet über Erfolg oder Niederlage und somit über den Fortbestand des Unternehmens als Familienunternehmen. Die Traditionen in den Unternehmerfamilien stammen oft noch aus vergangenen Zeiten, wodurch in der Vergangenheit die Möglichkeiten für Töchter, die Nachfolge anzutreten, eingeschränkt waren. Ziel und Anliegen der aktuellen WIFU-Studie „Weibliche Nachfolge: Ausnahme oder Regelfall?“ ist es festzustellen, inwieweit daraus resultierende Restriktionen noch heute wirksam sind und welche Auswirkungen diese auf die Nachfolgerinnen haben.

View Post

Zahl der Familienunternehmen sinkt leicht

Seit der vergangenen Hochrechnung des IfM Bonn zur Bedeutung der eigentümer- und familiengeführten Unternehmen hat sich das Wettbewerbsumfeld erheblich verändert: Sowohl die technische Entwicklung (Stichwort: Digitalisierung) als auch die fortschreitende Globalisierung stellen völlig neue Anforderungen an die Unternehmen. Die Wissenschaftler des IfM Bonn haben nun untersucht, wie sich die mittelständische Wirtschaft unter diesen geänderten Bedingungen behauptet hat.

View Post

Erbschaften: Bis 2027 wird gut ein Viertel mehr vererbt als bislang vermutet

In den kommenden Jahren wird in Deutschland gut ein Viertel mehr vererbt und verschenkt als bisher angenommen – insgesamt dürfte das Erbvolumen rund 400 Milliarden Euro pro Jahr betragen. Vor allem in wohlhabenden Haushalten wird deutlich mehr Vermögen als bislang geschätzt an die nächste Generation übertragen, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte neue Studie.

View Post

KfW Award: GründerChampions 2017 gesucht

Bis zum 1. August läuft noch die Bewerbungsfrist für den diesjährigen KfW Award GründerChampions. Ausgezeichnet werden Jungunternehmer mit Preisgeldern von bis zu insgesamt 35.000 Euro. Teilnehmen kann, wer sein Unternehmen ab 2012 gegründet bziehungsweise im Rahmen einer Übernahme übernommen hat. Die Auszeichnung wird am 12. Oktober 2017 auf der Eröffnungsveranstaltung der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin vergeben.

View Post

Meisterprämie für Unternehmensnachfolgen wird weitergeführt

Die Richtlinie zur Förderung von Unternehmensnachfolgen im Handwerk – die sogenannte „Meisterprämie“ – ist vom Wirtschaftsministerium verlängert worden. „Eine Betriebsnachfolge bietet besonders gute Chancen auf eine zukunftsfähige Existenz und eine Karriere in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Meisterprämie erhalten Handwerks- und Industriemeister, die erstmals eine Existenz gründen, finanzielle Unterstützung für die Umsetzung ihrer sorgfältig vorbereiteten Geschäftsidee. Die Prämie dient als eine Hilfe, um die ersten Schritte vorzubereiten“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. Die Richtlinie wurde bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.