View Post

Erbschaften: Bis 2027 wird gut ein Viertel mehr vererbt als bislang vermutet

In den kommenden Jahren wird in Deutschland gut ein Viertel mehr vererbt und verschenkt als bisher angenommen – insgesamt dürfte das Erbvolumen rund 400 Milliarden Euro pro Jahr betragen. Vor allem in wohlhabenden Haushalten wird deutlich mehr Vermögen als bislang geschätzt an die nächste Generation übertragen, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte neue Studie.

View Post

KfW Award: GründerChampions 2017 gesucht

Bis zum 1. August läuft noch die Bewerbungsfrist für den diesjährigen KfW Award GründerChampions. Ausgezeichnet werden Jungunternehmer mit Preisgeldern von bis zu insgesamt 35.000 Euro. Teilnehmen kann, wer sein Unternehmen ab 2012 gegründet bziehungsweise im Rahmen einer Übernahme übernommen hat. Die Auszeichnung wird am 12. Oktober 2017 auf der Eröffnungsveranstaltung der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin vergeben.

View Post

Meisterprämie für Unternehmensnachfolgen wird weitergeführt

Die Richtlinie zur Förderung von Unternehmensnachfolgen im Handwerk – die sogenannte „Meisterprämie“ – ist vom Wirtschaftsministerium verlängert worden. „Eine Betriebsnachfolge bietet besonders gute Chancen auf eine zukunftsfähige Existenz und eine Karriere in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Meisterprämie erhalten Handwerks- und Industriemeister, die erstmals eine Existenz gründen, finanzielle Unterstützung für die Umsetzung ihrer sorgfältig vorbereiteten Geschäftsidee. Die Prämie dient als eine Hilfe, um die ersten Schritte vorzubereiten“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. Die Richtlinie wurde bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

View Post

Zypries: Unternehmensübernahmen bieten Frauen Karrierechancen

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, unterstützt den diesjährigen Aktionstag „Nachfolge ist weiblich“ der bundesweiten gründerinnenagentur (bga).  Zypries: „Viele Unternehmen, gerade auch kleine und mittelständische, stehen vor einem Generationswechsel. Zunehmend fehlen potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger. Daraus ergeben sich gute Gelegenheiten für Frauen, Unternehmen als Nachfolgerin zu übernehmen.

View Post

Unternehmensnachfolge – wäre das denn auch was für Gründer?

„Eine Unternehmensnachfolge kann nicht aus dem Stand vollzogen werden kann, sondern bedarf einer intensiven Vorbereitung. Dazu gehört auch, sich Sachverstand an die Seite zu holen. Die Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern bietet genau das. Zum einen sensibilisieren wir jene Unternehmerinnen und Unternehmer, die vor der Entscheidung stehen, sich aus der Firma zurückzuziehen, und wir zeigen Existenzgründern die Chancen und Möglichkeiten auf, die sich aus der Übernahme eines bereits am Markt agierenden Unternehmens ergeben“, stellt Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK fest. In verschiedenen Veranstaltungen stellt sich regelmäßig die Koordinierungsstelle für Unternehmensnachfolge, die bei der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH angesiedelt ist, vor. Darüber hinaus erhalten Teilnehmer eine umfangreiche Wissensvermittlung zu diesen Themenkreisen: „Steuern? Das Finanzamt rechnet mit“ und „Wie viel ist …

View Post

Kostenloses Wissen zu Familienunternehmen

Das WIFU beschäftigt sich seit über fünfzehn Jahren mit den Besonderheiten von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien. Da diese Unternehmensform ebenso spannend wie komplex ist, nimmt der Umfang der hierzu herausgegebenen Veröffentlichungen in den letzten Jahren immer stärker zu. Die seit 2009 erscheinende WIFU-Schriftenreihe soll es ermöglichen, einzelne Themenkomplexe in dem erforderlichen und angemessenen Umfang zu veröffentlichen, ohne dabei Praxisnähe und Verständlichkeit aus den Augen zu verlieren.