GmbH & Co.KG:

Die GmbH & Co. KG ist eine besondere Kommanditgesellschaft: Der Unternehmer (Komplementär), der bei einer einfachen KG mit seinem Privatvermögen haftet, ist hier eine GmbH. So kann man als Komplementär seine Haftung beschränken. Die GmbH & Co. KG ist ideal, wenn Sie sich für Ihr Handelsunternehmen die KG als Rechtsform wünschen, aber das hohe private Haftungsrisiko der KG beschränken wollen. Die Gesellschafter der GmbH sind meist gleichzeitig die Kommanditisten der KG.
Gründung
Eine GmbH & Co. KG kann von ein oder mehreren Komplementären und Kommanditisten gegründet werden. Sie muss ins Handelsregister eingetragen werden. Ein Mindestkapital von 25.000 Euro (auch Sachwerte) für die GmbH ist notwendig.

Beschränkte Haftung zusätzliches Eigenkapital.

Unternehmensführung
Die jeweiligen Entscheidungsbefugnisse und auch die Verteilung der Gewinne und Verluste hängen von der Höhe der Vermögenseinlage der GmbH (Komplementärin) und der jeweiligen Kommanditisten ab.

Haftung
Die Haftung der Gesellschaft gegenüber Geschäftspartnern entspricht der Höhe der Kapitaleinlagen, die ihre Gesellschafter insgesamt geleistet haben, mindestens 25.000 Euro (auch Sachwerte). Kommanditisten haften nur in der Höhe ihrer Einlagen.

Aber: Kreditgeber verlangen in der Regel bei der Aufnahme von Krediten private Sicherheiten. Auch müssen sich die Gesellschafter häufig für die Rückzahlung der von der GmbH aufgenommenen Kredite verbürgen und haften dadurch mit ihrem Privatvermögen.

Quelle: Existengründerportal des Bundeswirtschaftsministeriums