Sachversicherungen

Ein Unternehmen braucht für die Erstellung seiner Leistungen im Allgemeinen eine Betriebsstätte, Einrichtungsgegenstände und Materialien. Diese sollten angemessen gegen die relevanten Gefahren abgesichert sein, um im Schadensfall nicht die Existenz  zu bedrohen.

Im Folgenden eine Kurzübersicht zu den  Sachversicherungen:

  • Feuerversicherung-> sichert gegen Feuerelementarschäden, z.B. Brand, Blitz, Explosionen. Inbegriffen sind nicht nur die reinen Sachschäden, sondern auch Kosten für  Aufräumungs- und Löscharbeiten.
  • Sturmversicherung-> sichert gegen Sturmschäden , inbegriffen auch Kosten der provisorischen Sicherung nach einem Schaden
  • Leitungswasserversicherung-> sichert gegen Schäden aufgrund eines Rohrbruches inklusive Frostschäden und Kosten der Schadensbeseitigung
  • Glasversicherung-> im Allgemeinen bei teuren Spezialgläsern notwendig
  • Einbruchdiebstahlversicherung-> trägt die Kosten für Schäden aufgrund von Einbrüchen. Bei der Verhandlung mit Versicherungsunternehmen ist es sinnvoll, Angaben zu eigenen Schadensverhütungsmaßnahmen zu machen, um eine günstigere Prämie zu bekommen (bei ausreichender Vorsorge).
  • Elektronikversicherung-> Sind in einem Unternehmen  elektronische Einrichtungen und Datenbestände in größerem Umfang vorhanden, lohnt es sich unter Umständen, diese separat zu versichern und in den anderen Versicherungen auszuschließen. Zu den Elektronikversicherungen gehört die reine Geräteversicherung, die Versicherung von Datenbeständen, Software, Computermissbrauch und Schäden aufgrund von Datenmissbrauch.