Einstellung von Mitarbeitern
Mit der abgeschlossenen Bewerberauswahl und der endgültigen Entscheidung für einen konkreten Bewerber empfiehlt es sich, mit dem künftigen neuen Mitarbeiter, sofern möglich, ein nochmaliges Gespräch zu führen, damit insbesondere Einzelheiten des Arbeitsvertrages abgesprochen werden können.

Sofern dies aus räumlichen oder zeitlichen Gründen nicht möglich ist, kann dem neuen Mitarbeiter ein bereits abgefasster Arbeitsvertrag übersandt werden.

Die Rückforderung des unterschriebenen Vertrages sollte in einer angemessenen Zeitspanne erfolgen, die gleichzeitig für den künftigen Mitarbeiter eine Überlegungsfrist beinhaltet.
Angemessen erscheint hierbei ein Zeitraum von maximal 7 Tagen.

Nachdem alle vertraglichen Vereinbarungen mit dem neuen Mitarbeiter abgeschlossen sind und die Vertragsparteien sich über Inhalt und Aufgaben der zukünftigen Zusammenarbeit wirksam geeinigt haben, sollte der erste Arbeitstag gut vorbereitet werden, denn nicht nur organisatorische, sondern auch formale Fragen (z. B. Vorlage von Dokumenten für bestimmte Anmeldungen)  müssen noch abgearbeitet werden..

Vorbemerkung

Personalplanung

Personalbeschaffung

Personalauswahl

Personaleinstellung

Mitarbeiterführung

Störungen im Arbeitsverhältnis

Kündigung von Arbeitsverhältnissen