Personalbeschaffung

Als Möglichkeiten, einen geeigneten Bewerber zu finden, bieten sich folgende Wege an:

  • Verwandten- und Bekanntenkreis
  • Stellenanzeigen
  • Internet
  • Agentur für Arbeit
  • Zeitarbeitsfirmen

Beachte: 
Die Einstellung von Mitarbeitern aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis sollte nur dann erfolgen, wenn er/sie auch den Anforderungen der Stellenausschreibung gerecht wird. Eine Einstellung aus Gefälligkeit führt in der Regel früher oder später zu Konflikten oder sogar zur Trennung von diesem Mitarbeiter.
Von Vorteil kann aber z. B. unter steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gesichtspunkten die Einstellung von Familienangehörigen sein, z. B. Ehegatte.

Das Abwerben von Mitarbeitern aus Firmen, mit denen vertragliche Beziehungen bestehen, sollte gut überlegt sein.
In der Regel schadet dies in schwerem Maß dem bestehenden Vertrauensverhältnis in den Geschäftsbeziehungen und kann bis zum Abbruch dieser vertraglichen Beziehungen führen.

Ein weiterer Hinweis:

Stellenausschreibungen müssen immer die die Vorgaben des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes berücksichtigen. Das heißt, sie dürfen nicht diskrimieren, z. B. müssen Arbeitsplätze geschlechtsneutral ausgeschrieben werden und es dürfen keine Altersbeschränkungen enthalten sein.

Die Suche über das Internet ist eine gute Möglichkeit, sehr schnell potenziell geeignete Mitarbeiter zu finden, sei es über die eigene Internetseite oder über Jobsuchmaschinen und soziale Medien, z. B. Facebook oder  Plattformen wie XING oder Linkedin.
Zu beachten ist jedoch, dass eine Reihe von Anbietern für die Vermittlungstätigkeit Gebühren berechnen.

Alternativ stellt die Agentur für Arbeit unter der Internet-Adresse www.arbeitsagentur.de einen kostenlosen Service zur Verfügung.

Diese Möglichkeit ist geeignet, um in regionalen oder überregionalen Zeitungen oder Fachzeitschriften fachspezifische Bewerber auf Ihr spezielles Stellenangebot aufmerksam zu machen. Fachzeitschriften sind vor allem dann zu empfehlen, wenn hochspezialisierte Fachkräfte gesucht werden. Andererseits besteht auch die Möglichkeit, selbst auf Stellengesuche zu reagieren, um geeignete Bewerber ansprechen zu können. Empfehlung: Nutzung der umfangreichen Möglichkeiten der Agentur für Arbeit, insbesondere des Online-Serviceportals der Arbeitsämter unter www.arbeitsagentur.de oder des Magazins für Personal-service „Chefsache“.
Die Agentur für Arbeit stellt einen sehr umfangreichen Service für die Vermittlung von geeigneten Bewerbern zur Verfügung.
Neben der Vermittlung von geeigneten Personen bietet die Agentur für Arbeit darüber hinaus auch umfangreiche Möglichkeiten, die die Arbeitskosten für das Personal
zum Teil erheblich verringern können.

Dazu zählen:

  • Eingliederungszuschüsse
  • Einstellungszuschüsse bei Neugründung
  • Förderung für die Eingliederung Behinderter
  • Einarbeitungszuschüsse

Zu empfehlen ist, sich bei der zuständigen Agentur für Arbeit direkt oder über die Internet-Adresse: www.arbeitsagentur.de die entsprechenden Informationen zu holen.

Die Nutzung von Zeitarbeitsfirmen stellt eine sehr gute Möglichkeit dar, für einen überschaubaren Zeitraum qualifizierte Mitarbeiter im Unternehmen einzusetzen. Insbesondere für Jungunternehmer und Existenzgründer kann der Einsatz solcher Mitarbeiter kostengünstiger sein als die sofortige Einstellung eines eigenen Mitarbeiters, da sie für diese Arbeitnehmer keine Sozialabgaben, Lohnfortzahlungen o. ä. aufzubringen haben. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass sich bei diesen Zeitarbeitsfirmen erhebliche Kostenunterschiede darstellen, so dass es sich auf jeden Fall lohnt, Angebote von verschiedenen Zeitarbeitsfirmen einzuholen.
Beachte: Zeitarbeitsfirmen müssen beim Bundesamt für Arbeitszeitunternehmen registriert sein. Von Vorteil ist es in diesem Zusammenhang, Kenntnisse über das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) zu haben.Dieses Gesetz kann z. B. unter der Internet-Adresse: www.gesetze-im-internet.de abgerufen bzw. im Sammelband Beck-Texte im dtv „Arbeitsgesetze“ nachgeschlagen werden.

 

Vorbemerkung

Personalplanung

Personalbeschaffung

Personalauswahl

Personaleinstellung

Mitarbeiterführung

Störungen im Arbeitsverhältnis

Kündigung von Arbeitsverhältnissen

Print Friendly, PDF & Email