View Post

Viele Beschäftigte haben bereits flexible Arbeitszeiten

Zwischen 2015 und 2017 haben sich die Arbeitszeiten in Deutschland bezüglich Dauer, Lage und Flexibilität eher wenig verändert. Nach wie vor arbeitet etwa ein Fünftel der Beschäftigten regelmäßig zu atypischen Zeiten (vor 7 oder nach 19 Uhr). Auch berichten konstant 43 Prozent der Beschäftigten, mindestens einmal im Monat auch am Wochenende zu arbeiten.

View Post

Neuer Rekordstand mit 1,21 Millionen offenen Stellen

IAB-Stellenerhebung für das 2. Quartal 2018Im zweiten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1,21 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gegenüber dem zweiten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um rund 115.000, gegenüber dem ersten Quartal 2018 um fast 25.000. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). In Westdeutschland waren im zweiten Quartal 2018 rund 940.000 offene Stellen zu vergeben, in Ostdeutschland gut 270.000. Das Verhältnis von sofort zu besetzenden offenen Stellen und sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung, die so genannte Vakanzrate, beträgt im Bundesdurchschnitt 2,8 Prozent. Auf 100 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte kommen also fast drei offene Stellen. Im Jahr 2012 waren es erst zwei offene Stellen. Die Personalnachfrage ist somit deutlich …

View Post

Zwischen Windeln und Karriere – Vernetzt euch Mütter!

In Rostock ist seit Mai 2018 Sandra Kloss-Selim unterwegs, um Frauen für das Netzwerk zu begeistern. Anfangs hat sie es online über ihre Social-Media-Kanäle versucht. Als sie über diesen Weg jedoch nicht weiterkam, hat sie Flyer verteilt, um mit den selbstständigen Müttern ins Gespräch zu kommen. Mittlerweile gibt es etwa 60 Netzwerkerinnen in Rostock und Umgebung. Jeden ersten Donnerstag im Monat organisiert sie Vorträge oder Workshops.

View Post

Ferienjobs gesucht!

Der besonderer Clou der Ferienjobs: Die Jugendlichen können direkt in einen Bereich hinein schnuppern, der möglicherweise auch als Ausbildungsberuf für sie in Frage kommt und die Unternehmen haben die Möglichkeit, zukünftige Azubis zu werben. Damit bei den “Ferien-Arbeitnehmer” alles auch seine steuerliche Ordnung hat, lohnt auch ein Blick in die Broschüre “Steuerinformationen: Schüler- und Studentenjobs”. Darin werden sowohl den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern als auch den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ausführlich die steuerlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit Aushilfsarbeit erklärt.