View Post

Neuer Ausbildungsberuf: Kaufleute im E-Commerce

Moderne und an globale und digitale betriebliche Erfordernisse angepasste Berufe sollen die die Innovations- und Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft sichern. Zum neuen Ausbildungsjahr 2018, das für die meisten Ausbildungsbetriebe und Auszubildenden am 1. August beginnt, treten ein neuer und acht modernisierte Ausbildungsberufe mit neuen sowie zwölf Ausbildungsberufe mit aktualisierten Ausbildungsordnungen in Kraft. Interessant nicht nur für “Online-Händler” Der neue branchenübergreifende Ausbildungsberuf Kaufmann im E-Commerce und Kauffrau im E-Commerce ist auf den boomenden Markt des Onlinehandels und den daraus entstehenden Tätigkeitsfeldern, Prozesse und Geschäftsmodelle zugeschnitten. Dies sind beispielsweise Betrieb und Weiterentwicklung von Shopmanagementsystemen, Bewirtschaftung von Onlineshops oder -buchungsportalen, Vertragsabwicklung im Onlinehandel und Online-Marketing. Diese Ausbildungsinhalte werden nur zum Teil durch bestehende kaufmännische Ausbildungsberufe abgedeckt. Die zukünftigen Kaufleute im E-Commerce können nicht nur …

View Post

Ferienjobs gesucht!

Der besonderer Clou der Ferienjobs: Die Jugendlichen können direkt in einen Bereich hinein schnuppern, der möglicherweise auch als Ausbildungsberuf für sie in Frage kommt und die Unternehmen haben die Möglichkeit, zukünftige Azubis zu werben. Damit bei den “Ferien-Arbeitnehmer” alles auch seine steuerliche Ordnung hat, lohnt auch ein Blick in die Broschüre “Steuerinformationen: Schüler- und Studentenjobs”. Darin werden sowohl den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern als auch den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ausführlich die steuerlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit Aushilfsarbeit erklärt.

View Post

Fachkräftemangel im Osten

Jede dritte Stelle bleibt unbesetzt Knapp 40 Prozent aller Betriebe in Ostdeutschland suchten im ersten Halbjahr 2017 Fachkräfte. Insgesamt konnte mehr als jede dritte Fachkräftestelle im Osten nicht besetzt werden. Das hat eine Auswertung des IAB-Betriebspanels für Ostdeutschland für das Jahr 2017 ergeben. Besonders schwierig ist die Situation für Kleinstbetriebe, die weniger als zehn Beschäftigte haben. In diesen Unternehmen konnte nahezu die Hälfte der angebotenen Stellen für Fachkräfte nicht besetzt werden. Geringe Chancen auf dem ostdeutschen Arbeitsmarkt haben hingegen Menschen ohne berufliche oder akademische Qualifikation. Für über 80 Prozent der Arbeitsplätze dort ist eine berufliche oder akademische Qualifikation Voraussetzung. „Diese Daten belegen die Bedeutung von Aus- und Weiterbildung“, so Christian Hirte, Ostbeauftragter und Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung. „ Es freut mich daher, …

View Post

Förderleistungen des Aufstiegs-BAföG erhöht

Die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von Aufstiegs-BAföG stieg 2017 zum Vorjahr um 2 800 auf knapp 165 000 Geförderte (+ 1,7 %). Ein gutes Drittel der Geförderten waren Frauen. Ihre Zahl stieg gegenüber 2016 um 8,9 % auf 58 000. Knapp zwei Drittel der Geförderten waren Männer. Ihre Zahl nahm gegenüber 2016 um 1,8 % auf 106 000 ab.