Mehr Geld für Existenzgründungen in MV

gruender-mv.de ist die Website für Existenzgründer in Mecklenburg-Vorpommern mit vielen Neuigkeiten, Informationen und Services zum Existenzgründergeschehen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gründernews und das Gründerradio bringen regelmäßig aktuelle Informationen für Existenzgründer.

View Post

KfW-Studie: Frauen gründen anders

In den Branchen, in denen Frauen besonders häufig gründen, lassen sich Unternehmensstarts mit geringem Mitteleinsatz und reduziertem Zeitaufwand gut umsetzen. Der Bereich „Persönliche Dienstleistungen“ beispielsweise ist wenig kapitalintensiv und umfasst unter anderem die Branchen Bildung, Gesundheitswesen oder den Unterhaltungssektor.

View Post

Auf Siegeszug mit Bio

Die Zeiten, in denen Bioläden kleine zugige Geschäfte in sanierungsbedürftigen Häusern waren, sind fast überall in Deutschland vorbei. Schrumplige Äpfel und Verkäufer in selbstgestrickten Pullovern sucht der Kunde vergeblich.

Die neue ESS-KLASSE

Gesa Stückmann konnte verstehen, dass ihr Sohn oft hungrig von der Kita kam. Von zu Hause kannte er frisch gekochte Mahlzeiten mit guten Zutaten – kindgerecht zubereitet. Das Mittagessen im Kindergarten wurde über Stunden warmgehalten, bevor es auf den Teller der Kinder kam.

Eine Idee überwindet Grenzen

Justyna Rose ist gebürtige Polin. In Posen (Poznan) hat sie ihre Kinder- und Jugendjahre verbracht. Dort studierte sie auch Germanistik und besuchte die Dolmetcherschule. Bei einer Stippvisite in München lernte sie ihren späteren Mann kennen. „Ich wollte nur Urlaub machen und bin schließlich geblieben“, sagt Justyna Rose und lacht. Nach vielen Jahren in Süddeutschland, zog die Familie – die Söhne Elias und Noel sind inzwischen hinzugekommen – 2007 zurück in die Heimat des Ehemannes: Mecklenburg-Vorpommern.

View Post

Flügellahme Kunden

Kaputte und verdreckte Windräder „erklimmt“ der Rostocker Erwin Kunz. Vor gut zwei Jahren hat sich der 31-jährige Servicetechniker mit seiner Firma Rotor Energy selbstständig gemacht. Er repariert und wartet die Rotorblätter der Windräder. Diese Marktnische ist bundesweit nicht ausreichend besetzt, stellte er in seiner Zeit als Angestellter fest. Aufträge kommen aber längst nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Frankreich, Spanien, England, Belgien, Italien und einmal auch schon aus Amerika. Dabei geht es um vier-, fünf- sogar sechsstellige Auftragssummen.