View Post

Der Duft der Zukunft

Mit 17 Kunstprojekten und einem umfangreichen Workshop-, Performance und Diskursprogramm ist „Experiment Zukunft“ die erste große institutionelle Art & Science-Ausstellung in Deutschland.

View Post

In Schwerin gab es den VR-Innovationspreis Handwerk

Wirtschaftsminister Harry Glawe wird heute, am 04. Dezember, gemeinsam mit dem Präsidenten der Handwerkskammer Schwerin Peter Günther und dem Vorstand der VR-Bank eG Wilhelm Josef Plum die Preisträger des „VR-Innovationspreises Handwerk“ auszeichnen.

View Post

Gedanken tanken: Auf dem Zukunftskongress NEWLOG

Der Mittelstand in Deutschland befindet sich in einem extremen Spannungsfeld und muss sich ständig neu erfinden. Vor allem durch die globale Digitalisierung fallen ganze Branchen weg, andere entstehen aus dem Nichts. Die Karten werden auch in Deutschland neu gemischt. Für Start-ups ist das der ideale Nährboden, sich und frische Geschäftsmodelle zu etablieren und andere Wege zu gehen.

View Post

Innovationen sind gefährlich – Routine ist aber tödlich

„Wer denkt, Innovationen seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich“, formuliert Müller-Roterberg, in Abwandlung eines Zitats vom brasilianischen Schriftsteller Coelho, die Notwendigkeit zur Innovation. Das Thema Innovation ist zu wichtig und zu komplex, um es der Forschung und Entwicklung alleine zu überlassen.

View Post

Vertikales Begrünungssystem vorgestellt

Wie sieht der Garten der Zukunft aus? Wie können unsere Städte grüner werden? Ein Patent von Fraunhofer UMISCHT und der biolit GmbH & Co. KG wurde für eine großflächige vertikale Begrünung im urbanen Raum konzipiert. Das System ist jedoch auch für den kleineren Maßstab in Form von Wandverkleidungen oder Trennwänden für Garagen oder Doppelhaushälften geeignet. Zurzeit laufen in dieser Richtung drei Pilotprojekte.

View Post

Wissenschaftspreis: Bewerbung bis 15. August

In diesem Jahr sollen auch neue, innovative Forschungsideen mit dem Norddeutschen Wissenschaftspreis prämiert werden können, die das Potential haben, einen Beitrag zur Stärkung und Wettbewerbsfähigkeit norddeutscher wissenschaftlicher Netzwerke zu leisten. Das Preisgeld kann in diesem Fall für eine (Teil-)Erprobung des Projekts eingesetzt werden.