View Post

Arbeitsrecht in der Arbeitswelt 4.0

Eine „schöne neue Arbeitswelt“ verheißt den meisten unter uns die Digitalisierung. Langweilige Routine könnte uns von Algorithmen abgenommen werden. Das allgegenwärtige Fachkräfteproblem sollen schlaue Roboter entschärfen. Der Mensch bekommt Freiheit für kreative Entfaltung im Büro und an der Werkbank. Mit entsprechenden Visionen und Zukunftsszenarien wurden gerade in jüngerer Zeit viel analoges Papier beschrieben, würden Diskussionen in sozialen Netzwerken losgetreten.

View Post

Drei Viertel der Deutschen legen im Urlaub Wert auf WLAN

Egal ob in einer alpinen Berghütte, dem Strandbungalow, auf dem abgelegenen Campingplatz oder im Stadt-Hotel: Die meisten Menschen suchen in ihrem Urlaub nicht nur Ruhe und Erholung, sie wollen auch auf Internet nicht verzichten. Für drei Viertel aller Menschen in Deutschland (73 Prozent) ist es bei Auswahl und Buchung ihres Urlaubs wichtig, dass ihre Urlaubsunterkunft einen drahtlosen Internetzugang bietet. Das zeigt eine repräsentative Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Dafür wurden 1.012 Verbraucher ab 16 Jahren telefonisch befragt. „Gerade im Urlaub wollen sich viele online über Freizeitangebote, gute Restaurants oder Fahrtrouten informieren. Auch zum Versenden oder Posten von Urlaubsbildern ist für viele das Internet wichtig“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Fast alle Urlauber achten bei der Unterkunftsbuchung mittlerweile auf den Hinweis …

View Post

Digitalisierung zum Instrument für zukunftsfähige, nachhaltige Entwicklung machen

B.A.U.M. und DBU starten Kompetenzplattform für Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Mittelstand „Wir wollen, dass speziell der Mittelstand die Chancen der Digitalisierung für eine zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung nutzt und etwa Ressourcen und Energie gespart werden“, sagt Alexander Bonde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). „Dabei müssen wir aber auch die Umwelt-Risiken im Blick behalten.“ Sharing-Konzepte zum Beispiel bei Autos würden über soziale Netzwerke, mobile Zugriffsgeräte oder digitale Plattformen funktionieren, Ressourcen effizient nutzen und Einsparpotenziale mit sich bringen. Durch immer mehr und neuere Geräte und höheren digitalen Austausch dürfe dieser Nutzen aber nicht wieder aufgezehrt werden. Gemeinsam mit dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M., Hamburg) startet die DBU jetzt das Projekt nachhaltig.digital, eine Kompetenzplattform, die insbesondere mittelständische Unternehmen und ihre Geschäftspartner …

View Post

Schwesig: Digitalisierung eröffnet neue Chancen

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig rechnet im Jahr 2018 mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern. „Der Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. Die Zahl der Arbeitslosen hat sich mehr als halbiert und ist auf dem niedrigsten Stand seit der Deutschen Einheit. Und das Institut für Arbeits- und Berufsforschung erwartet für dieses Jahr einen weiteren Rückgang“, sagte die Ministerpräsidentin zu Beginn des traditionellen Arbeitsmarktfrühstücks der Bundesagentur für Arbeit in Schwerin. „Land bietet viel Freiraum für Ideen“ Thema des Arbeitsmarktfrühstücks waren in diesem Jahr die Chancen und Risiken der Digitalisierung. „Die Digitalisierung eröffnet einem Land wie Mecklenburg-Vorpommern, das viel Freiraum für neue Ideen und optimale Bedingungen für kreatives Arbeiten bietet, …

View Post

Kein Verbot zur Nutzung von Preissuchmaschinen

Mit einem aktuellen Urteil erklärt der Bundesgerichtshof ein Verbot zur Nutzung von Preissuchmaschinen im Online-Handel für unzulässig und stärkt damit die Marktposition kleinerer und mittelgroßer Händler. Das Gericht verhindert auf diese Weise neue Wettbewerbsbeschränkungen durch die Hersteller.

View Post

Hörsaal immer in der Tasche

Wer sich für ein Fernstudium entscheidet, plant diese Weiterbildung meist zusätzlich zum Job und stellt deshalb gewisse Anforderungen: Möglichst flexibel sollte es sein, zeitgemäß, individuell gestaltbar, abwechslungsreich und ortsunabhängig. Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft setzt deshalb bereits auf ein umfangreiches E-Learning-Angebot und ergänzt bewährte Studienmaterialien um multimediale Angebote. Mit der neuen, exklusiven Studienvariante APOLL-ONline für den Bachelor Gesundheitsökonomie (B.A.) wird dieses erfolgreiche Konzept nun weiterentwickelt.