fbpx
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Existenzgründerseminar 1×1 der Selbständigkeit – Powertag

Wiederkehrende Veranstaltung alle ansehen

5. Dezember | 10:00 16:00

Zielgruppe: Alle Interessenten, die erfolgreich selbständig werden wollen. Neugründung oder Familienübernahme

  • Du willst nicht länger für die Träume anderer Menschen arbeiten?
  • Du willst unabhängig sein und mit Deiner Leidenschaft Geld verdienen?
  • Du willst Dir den Traum von einer Selbständigkeit verwirklichen, ein Unternehmen gründen oder eine bestehende Firma übernehmen?

Dann sind wir vom Beratungsdienst Paulisch genau der richtige Ansprechpartner für Dich! Deine Träume werden mit unserer professionellen Beratung Wirklichkeit. Wir vermitteln Dir in unserem Coaching nicht nur die notwendigen Grundkenntnisse. Mit unserem erfahrenen, familiären Team sowie unserem umfangreichen Netzwerk betreuen wir Deine Gründung auch vor Ort – wenn gewünscht, ein Leben lang. Damit dein Schritt in die Selbständigkeit ein voller Erfolg wird!

Inhalte:

  • Chancen und Risiken
  • Aufbau eines Gründungskonzeptes
  • Finanzierung und öffentliche Mittel
  • Überblick über Steuern und Abgaben
  • Markterschließung/Werbung
  • Einführung ins Rechnungswesen
  • Risikominimierung/Versicherungen
  • Unternehmensentwicklung/Controlling
  • Vorbereitung auf Kreditgespräche
  • Verträge/Rechtsformen
  • Abschlussgespräche

Lernziel

Um erfolgreich selbständig zu werden, ist es erforderlich, das Vorgehen gut zu planen, sich das entsprechende theoretische Wissen anzueignen, und die Selbständigkeit Schritt für Schritt mit System aufzubauen. Ziel ist es, eine gute und dauerhafte Existenz zu erreichen und zu sichern.

Dieses Existenzgründerseminar vermittelt Grundkenntnisse für eine Existenzgründung.

20€
Begonienstraße 10
Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern 17033 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
+49 395 3620590
Print Friendly, PDF & Email

Gefördert durch die

Europäische Union Europäischer Sozialfonds

sowie durch das

Best Practices-Beispiel der OECD